1-Pixel-Pac-Man

Das Kultspiel jetzt noch pixeliger

6. Juni 2015 • 10:31 Uhr

Teilen:
Ein neues Retro-Gefühl. (Foto: Mike Szczys)

Zum 35. Geburtstag des legendären „Pac-Man“ spendiert der Tüftler Mike Szczys der Kultpille eine neues, noch pixeligeres Abenteuer.

Ja, eigentlich ist „Pac-Man“ grafisch bereits sehr simpel gehalten. Doch es geht noch einfacher, wie 1-Pixel-Pac-Man von Mike Szczys zeigt. Der nutzte eine 28×31 große Matrix, die im Grunde genommen nur aus leuchtenden LEDs besteht. Diese programmierte er so, dass Level-Begrenzungen, Geister und natürlich Pac-Man höchstpersönlich entstanden. Doch sämtliche Figuren sind jeweils eine LED bzw. stellen einen Pixel dar. Trotzdem: Komplett spielbar ist diese ganz witzige Bastelei – natürlich mit einem detailgetreuen Joystick, der via USB mit der Matrix verbunden wurde.

Ihr hättet gerne dieses sehr ungewöhnliche Spiel? Nun, das ist mit etwas Aufwand verbunden. Zum einen verwendete Mike die SmartMatrix, die bei Kickstarter aktuell finanziert wird und wohl – sofern die die Kampagne erfolgreich verläuft – an die 200 US-Dollar kostet. Zusätzlich ist etwas Bastelarbeit erforderlich, bei Hackaday erhaltet ihr alle relevanten Details und Hintergründe.

Ich befürchte, die Kosten sind allgemein etwas zu hoch. Aber ich mag 1-Pixel-Pac-Man trotzdem sehr gerne. Irgendwie stylisch, oder?

Teilen:

Kommentar schreiben