Aerix Vidius VR

Die kleinste Virtual-Reality-Drohne der Welt

2. August 2016 • 8:23 Uhr

Teilen:
Überzeugt euch das? Foto? (Foto: Aerix)

Virtual Reality liegt voll im Trend. Und Drohnen sind eh beliebt. Aerix verbindet beide Hypes und präsentiert den kleinsten VR-Quadrocopter der Welt.

Ein Blick auf die offiziellen Produktfotos verdeutlicht es schon: Ihr bekommt hier eine wirklich kleine Spielzeug-Drohne mitsamt Controller. Der Quadrocopter ist nur 4,3cm x 4,3cm x 2,5cm groß. Der 150 mAh Akku hält fünf bis sieben Minuten, danach muss er für 20 Minuten aufgeladen werden. Dank 6-Achsen-Gyroskop und drei Schwierigkeitsstufen sowie allerlei Optionen für einen sicheren Flug sollen auch Einsteiger schnell auf ihre Kosten kommen.

Passt fast in die Hosentasche. (Foto: Aerix)
Passt fast in die Hosentasche. (Foto: Aerix)

Soweit keine Besonderheit. Allerdings liegt dem regulär knapp 100 US-Dollar teuren Paket noch eine VR-Brille bei, genauer eine Plastikvariante von Google Cardboard. Baut via WIFI eine Verbindung zwischen eurem Smartphone und der Drohne auf, steckt das Telefon in die Brille und betrachtet den Flug aus der Ego-Perspektive besonders intensiv. Das ist jedenfalls das Versprechen.

Nur leere Versprechen?

Praktisch dagegen bin ich skeptisch: Wir reden hier über eine Kamera mit 480p-Auflösung, was wohl entsprechend furchtbar (verschwommen, pixelig..) auf einem Highend-Smartphone bzw. der VR-Brille aussehen dürfte. Dazu kommt, dass keine 360-Grad-Cam verbaut wurde, ihr euch demnach zwangsläufig nicht frei umschauen dürft. Höchstens wird das Gefühl etwas deutlich, aber noch lange nicht so, wie es sein könnte. Geht also davon aus, dass Aerix Vidius VR eher eine nette Spielerei ist, mehr nicht. Es heißt immerhin, dass sich der Flieger euren Kopfbewegungen anpassen kann. Wie gut das wohl klappt?

Das ist dabei. (Foto: Aerix)
Das ist dabei. (Foto: Aerix)

Dennoch: Der Grundgedanke ist schon reizvoll. Eine 360-Grad-Cam streamt in Echtzeit Szenen zu einer VR-Brille, ihr schaut euch unten am Boden das Geschehen von oben live an. Das wäre toll. Nur dies dürfte die Aerix Vidius VR eben nicht bieten.

Die VR-Brille sieht qualitativ gut aus. (Foto: Aerix)
Die VR-Brille sieht qualitativ gut aus. (Foto: Aerix)

Klingt der VR-Quadrocopter für euch trotzdem schön, dann klickt euch direkt zum Hersteller. Der bietet für  Vorbesteller aktuell einen ordentlichen Rabatt an.

Teilen:

Kommentar schreiben