Aimpad

Keypad möchte Controller, Tastatur und Maus ersetzen

3. Mai 2014 • 9:06 Uhr

Teilen:
Groß, aber vielseitig - soll es sein. (Foto: Kickstarter)

Für jedes potentielle Problem gibt’s bei Kickstarter auch eine Lösung. Wer eine analoge Geschwindigkeit und Präzision bei PC-Spielen wünscht, soll beispielsweise mit Aimpad bedient werden. Die Peripherie soll das klassische Spielen mit Maus, Gamepad und Tastatur ersetzen.

Aimpad sieht nicht nur wie ein Keypad aus, sondern ist im Grunde auch eines. Der Unterschied liegt im Detail: Neben jeder Taste befindet sich ein Infrarotsensor, der feststellt, wie sehr ein Button eingedrückt wurde. Zusammen mit der nötigen Treiber-Software und dem Tool Pinnacle Game Profiler zum individuellen Anpassen der Tasten für sämtliche PC-Spiele sollt ihr im besten Fall das Gefühl erhalten, als würden vor allem die WASD-Tasten beim Steuern von Spielfiguren wie analoge Sticks funktionieren. Im Grunde sorgen also die Sensoren für die nötigen Informationen, die von der Software in eine geschmeidige, genaue Kontrolle umgesetzt werden.

Ihr könnt genauso Buttons von einem Gamepad oder gar Maustasten auf Aimpad legen, um so keine weiteren Eingabegeräte beim Zocken benötigen zu müssen.

Ob das auch praktisch so funktioniert, wie von dem Schöpfern beschrieben? Zumindest gibt man sich selbstbewusst bei Kickstarter. Dort sammeln die Erfinder knapp 160.000 US-Dollar ein. Vom Ziel sind sie noch sehr weit entfernt. Preislich geht es für ein Aimpad-Exemplar bei 119 US-Dollar (zirka 90 Euro) los, regulär wird ein Gerät wohl bei 140 US-Dollar liegen, wenn es im Februar 2015 in den Handel kommt. Vorausgesetzt, man erreicht die anvisierte Summe.

Ihr wollt mehr erfahren und sehen, was das Aimpad taugt? Klickt euch zu Kickstarter, um bei Interesse Geld vorzuschießen, oder für weitere Fakten auf die offizielle Webseite.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole – Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter – es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , ,

Zuletzt aktualisiert: 09:09 Uhr

Kommentar schreiben