Air Hockey Robot

Mit PlayStation Eye-Kamera und 3D-Drucker zu neuem Spielgerät

10. Februar 2014 • 14:30 Uhr

Teilen:
Sieht simpel aus? Dann schaut euch das Video an! (Foto: Jose Julio)

Solltet ihr zu viel Geld übrig haben und euren längst erworbenen 3D-Drucker auseinandernehmen wollen, dann empfehle ich, den Air Hockey Robot nachzubauen. Das ist eine Maschine, mit der ihr den Klassiker Air Hockey alleine und ohne menschliche Kontrahenten spielen könnt.

Der Designer  Jose Julio schnappte sich die Technik eines 3D-Druckers, eine PlayStation Eye-Kamera und eine große Fläche, um daraus einen ungewöhnlichen Roboter zu krieren. Denn die Kamera der Sony-Konsole nimmt ähnlich wie Kinect Bewegungen eines Hockey-Steins wahr, schickt diese Signale zum Gehirn der Apparatur, die daraufhin in Windeseile reagiert. Damit der Spielstein nicht ins eigene Tor flutscht.

Wie das aussieht? Schaut selbst. Erstaunlich!

Jose Julio möchte seinen Roboter nicht kommerziell ausschlachten. Ganz im Gegenteil. In seinem Blog erklärt er, wie einfach es wäre, solch ein Spielgerät zu bauen. Er bietet sogar die Software sowie die Bauanleitung zum kostenfreien Download an. Teuer dürfte diese Bastelei aber sein – 3D-Drucker sind schließlich nach wie vor recht happig. Trotzdem ist die Konstruktion schon ziemlich witzig….

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 21. Dezember 2016 at 12:12