Air Hogs Connect

Quadrocopter erhält mit Augmented Reality neue Funktionen

9. Januar 2016 • 10:39 Uhr

Teilen:
Das Tablet wird zum zusätzlichen Spielfeld. (Foto: CNET)

Hersteller Spin Master zeigte auf der CES 2016 ein neues Spielzeug, bei dem ein regulärer Quadrocopter interessante AR-Elemente erhielt.

Die Idee des neuen Air Hogs Connect vermischt mehrere Elemente miteinander. Zum einen ist da die eigentliche Drohne, die regulär am Tablet gesteuert wird und über farbige LEDs verfügt. Diese dienen dazu, der App am Touchscreen-Gerät die Position des Flugobjektes mitzuteilen und auf dem Display auch zusätzliche Inhalte darzustellen. Das kann ein fiktiver Traktorstrahl sein, aber ihr sollt auch Aliens abschießen oder Menschen retten. Viele Missionen seien denkbar.

Die Spielflächen können sich dank AR auch komplett ändern. (Foto: Gizmodo)
Die Spielflächen können sich dank AR auch komplett ändern. (Foto: Gizmodo)

Viele Möglichkeiten

Letztlich fliegt der Quadrocopter über eine extra vorgesehene Spielfläche, ihr greift auf dem Bildschirm in das Geschehen ein. Immerhin bekommt das Steuern des Geräts dadurch einen zusätzlichen Sinn, der Akku hält allerdings maximal zehn Minuten.

Die Spielfläche ändert sich auch abhängig von der Mission. (Foto: CNET)
Die Spielfläche ändert sich auch abhängig von der Mission. (Foto: CNET)

Ich bin unschlüssig, ob der anvisierte Preis von knapp 200 US-Dollar für Air Hogs Connect angemessen ist. Trotzdem ist der Ansatz kein schlechter: Zwar steuert ihr die Drohne nur über eine Fläche (also im Rahmen des Spiels), dafür eignet sich das Spiel auch für kleinere Räume und bringt frische Ideen dank AR.

Ab Herbst 2016 soll das Paket für Groß und Klein in den USA erhältlich sein. Ob es Air Hogs Connect nach Europa schafft? Das ist aktuell noch nicht bekannt.

(via & via)

Teilen:

Kommentar schreiben