Alpha 2

Der Roboter für die ganze Familie

12. November 2015 • 14:04 Uhr

Teilen:
Er ist da, wo ihr seid. (Foto: UBTech)

Mal ehrlich: Wollen wir nicht alle einen süßen Roboter, der uns den Alltag erleichtert und Spaß bereitet? Vielleicht läuft auch bald ein Alpha 2 durch die eigenen vier Wände?

Alpha 2 soll weit mehr als nur ein witziges Spielzeug für Groß und Klein sein. Die Schöpfer sehen in dem humanoiden Mini-Roboter eher eine künstliche Lebensform, die euer Leben angenehmer gestalten möchte. Beispielsweise kann die Maschine eigenständig agieren, Fotos schießen, Videos aufnehmen oder sogar tanzen und dabei musizieren.

Vermutlich ist das Bild größer als der Roboter in Wirklichkeit. (Foto: UBTech)
Vermutlich ist das Bild größer als der Roboter in Wirklichkeit. (Foto: UBTech)

Viele Möglichkeiten

Okay, zugegeben: Das klingt dann doch eher nach Spielzeug. Interessanter finde ich daher auch andere Elemente. So sei es möglich, dass Alpha 2 menschliche Bewegungen nachahmt und damit zum Beispiel zum Yoga-Lehrer mutiert. Er sagt euch, wie das Wetter wird, erinnert euch daran, Medikamente zu nehmen, erzählt den Kids eine Gute-Nacht-Geschichte, ist ein intelligenter Terminplaner, kann euch Dinge erklären oder gar Telefonanrufe entgegen nehmen sowie Texte und Emails vorlesen.

Gesichtserkennung, Remote-Ersatz und Bestandteil des Smart Homes – irgendwie ist das schon sehr toll. Alpha 2 benötigt allerdings eine WIFI-Verbindung, vermutlich funkt er auch zu externen Servern, die eure Sprachkommandos analysieren. Zugleich sollt ihr mit Smartphone-Apps neue Fähigkeiten programmieren können und Alpha 2 dadurch noch flexibler machen.

Angemessener Preis, oder?

Im Inneren werkeln übrigens diverse Servo-Motoren, die von einem Samsung Exynos 5260-Prozessor gesteuert werden. 2GB RAM, 16GB Flash-Speicher, Stereo-Lautsprecher und diverse LEDs gesellen sich dazu. Als Betriebssystem kommt Android 4.4 zum Einsatz, wir reden hier letztlich also über Smartphone-Technologie.

Er ahmt Bewegungen nach. (Foto: UBTech)
Er ahmt Bewegungen nach. (Foto: UBTech)

Trotzdem: Das alles soll nur 499 US-Dollar kosten? Fast verlockend. Skepsis erzeugt bei mir nur die Indiegogo-Kampagne. Wieso eigentlich nicht Kickstarter? Dort wird von den Erfindern schließlich gefordert, mindestens einen Prototypen fertiggestellt zu haben. Wie weit die Schöpfer von Alpha 2 aktuell wirklich sind? Unklar. Dabei soll bereits im Februar 2016 mit der Auslieferung begonnen werden. Nächstes Jahr soll der reguläre Preis auch bei knapp 600 US-Dollar liegen. Der Hersteller UBTech betont, die Produktion hätte sogar schon begonnen.

Ob Alpha 2 wirklich so gut funktioniert, wie versprochen wird? Wenn ja, dann wäre der Roboter sicherlich ein aufregendes Gadget für die ganze Familie.

Weitere Details – bei Indiegogo und auf der offiziellen Webseite.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , ,

Kommentar schreiben