Alte Kultrechner werden zu Highend-PCs

Andreas Wagener rüstet C64, Amiga und andere Antiquitäten für die Zukunft

7. Februar 2016 • 14:00 Uhr

Teilen:
Irgendwas ist an diesem C64 anders... (Foto: Andreas Wagener)

Angestaubte Heimcomputer aus den 1980er- und 1990er Jahre erhalten dank Andreas Wagener ein neues Leben – in Form schicker Windows-PCs. Da stöbert man nichtsahnend durch die eine oder andere Facebook-Gruppe und entdeckt plötzlich einen wunderschönen C64 – in einem schwarzen Gehäuse. Doch nicht nur das: Im Inneren steckt ein leistungsstarker Intel-Prozessor, auf dem PC läuft Windows 10. Das Werk vo…


Angestaubte Heimcomputer aus den 1980er- und 1990er Jahre erhalten dank Andreas Wagener ein neues Leben – in Form schicker Windows-PCs.

Da stöbert man nichtsahnend durch die eine oder andere Facebook-Gruppe und entdeckt plötzlich einen wunderschönen C64 – in einem schwarzen Gehäuse. Doch nicht nur das: Im Inneren steckt ein leistungsstarker Intel-Prozessor, auf dem PC läuft Windows 10. Das Werk von Andreas Wagener weckte sofort mein Interesse. Unter der Namen RetroPC(64) bastelte er schon einige kuriose Computer zusammen, die Nostalgie und Moderne auf eigenwillige Art und Weise verbinden.

Ein alter Brotkasten? Nicht ganz... (Foto: Andreas Wagener)
Ein alter Brotkasten? Nicht ganz… (Foto: Andreas Wagener)

Einfach selber machen

Andreas Wagener - man sieht ihm sein Alter gar nicht an. :-)
Andreas Wagener – man sieht ihm sein Alter gar nicht an. :-)

Der 45 Jahre alte Tüftler aus dem nordrhein-westfälischen Nümbrecht besaß schon zu Schulzeiten ein Interesse für Elektronik und Computer. Beispielsweise verbaute er Schnelllader in den C64, später Mod-Chips in Spielkonsolen. Wohl viele Jahre zogen ins Land, bis er 2011 von dem Comeback des C64 hörte. Commodore USA wollte aktuelle PCs in den Handel bringen, die äußerlich wie das Original aus den 1980ern aussahen. Andreas war angetan, aber auch erschrocken – aufgrund des Preises, den das Unternehmen verlangte. „Das kann ich selber“, dachte er sich…

Bei eBay entdeckte de…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

  • Später zahlen

    Kaufen Sie mit LaterPay, bis Sie 5 Euro erreicht haben.
    Erst dann müssen Sie sich registrieren und bezahlen.

powered bybeta

Teilen:

Kommentar schreiben