Amazon Fire TV Stick

HDMI-Stick als Mediaplayer und Spielkonsole

28. Oktober 2014 • 0:11 Uhr

Teilen:
Explizit zum Spielen geeignet. (Foto: Amazon)

Heimlich, still und recht leise stellte Amazon mit dem Fire TV Stick ein neues Produkt vor, das vor allem Googles Chromecast Paroli bieten möchte. In den USA erscheint der kleine HDMI-Stick für schmale 39 US-Dollar am 19. November. Zum Spielen ist das Gerät ebenfalls geeignet.

In erster Linie möchte der Fire TV Stick für wenig Geld smarte Funktionen für HDTVs ermöglichen. Steckt das Gerät an einen freien HDMI-Port eures Fernsehers, schon kann es losgehen mit Netflix, Amazon Instant Video und anderen Streaming-Diensten. Gegenüber Chromecast aber besitzt der Fire TV Stick weitere Vorzüge.

Beispielsweise ist eine Fernbedienung dabei, die mit der vom stationären Mediaplayer Fire TV fast identisch ist. Somit braucht ihr nicht zwingend ein Smartphone, um euch durch Menüs zu hangeln oder die Sprachsteuerung zu nutzen. Alternativ nutzt ihr euer Tablet bzw. Telefon als Remote oder kauft die Fernbedienung vom Fire TV mit ihrem integrierten Mikrofon zur akustischen Eingabe. Da Amazon in den winzigen Stick noch einen Dualcore-Prozessor, 1GB RAM und 8GB Flash-Speicher verbaut, eignet sich die Hardware durchaus zum Spielen. Von Anfang an werden über 200 Games angeboten, die mit dem optional erhältlichen Game Controller oder besagter Fernbedienung steuern könnt. Dank Android-Basis dürften weitere Spiele recht schnell folgen. Am Schluss kommt dann wohl so etwas wie der erfolglose Gamestick heraus – auch bezogen auf Leistungsfähigkeit und Angebot. Oder wie wäre es, Spiele vom iOS- oder Android- Smartphone 1:1 auf den HDTV zu spiegeln? Fire TV Stick bietet dieses Feature ebenfalls.

Explizit zum Spielen geeignet. (Foto: Amazon)
Explizit zum Spielen geeignet. (Foto: Amazon)

Gerade für Wenigspieler könnte der Fire TV Stick zu einer reizvollen Lösung werden: Billig, leistungsfähig genug und mit Unterstützung zahlreicher Anbieter dürfte das Gadget zu Weihnachten die Wohnzimmer erobern. Klar ist das keine Profi-Spielkonsole, für weniger anspruchsvolle Games dürfte der Fire TV Stick allemal genügen.

Mir gefällt der Ansatz. Jetzt muss Amazon den Fire TV Stick nur nach Europa bringen. Davon ist aktuell noch nicht die Rede. Vermutlich testet der Konzern erst einmal, wie der HDMI-Stick in den USA ankommt. Aber 19 US-Dollar für Prime-Kunden zum Start? Was für ein Kampfpreis!

Weitere Details – direkt bei Amazon.

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 10. September 2015 at 10:09