Amazon Kindle Fire HD & HDX

Mayday! Amazon präsentiert die nächste Tablet-Generation!

25. September 2013 • 10:11 Uhr

Teilen:
Der Kindle Fire HDX verspricht eine knackscharfe Optik (Foto: Amazon.com)

Ohne großes Aufsehen und geheimnisumwitterte Andeutungen kündigte Amazon die dritte Generation seiner Kindle Fire Tablets an: Wer sich demnächst eines der Amazon-Geräte anschaffen (bzw. aus den USA importieren) möchte, wird künftig die Wahl zwischen dem Kindle Fire HD  und dem Kindle Fire HDX haben.

Kindle Fire HDX

Der Kindle Fire HDX ist sozusagen das neue Flagschiff, das mit wirklich beeindruckenden technischen Daten auf sich aufmerksam macht: Das Herzstück des Tablets ist der 2.2 GHz Quad-Core Snapdragon 800 Prozessor, der drei Mal so viel Power bietet wie der Prozessor des derzeitigen Kindle Fire HD.

Kombiniert wird er mit 2GB RAM, wodurch sich Apps sowie Webseiten schneller öffnen und es auch bei mehreren geöffneten Anwendungen zu keinerlei Performance-Einbrüchen kommen soll.

Weiterhin steckt im Kindle Fire HDX ein Adreno 330 Grafik-Prozessor, der eine hohe Framerate und eine Grafik in Konsolenqualität abliefern will. Genaue Daten über sein Leistungsvermögen hat Amazon nicht bekanntgegeben, allerdings soll er vier Mal so viel Performance bieten wie der bisherige Kindle Fire HD-Grafikchip.

Erscheinen wird der Kindle Fire HDX in zwei Varianten. Das kleinere Modell mit einer Display-Größe von 7 Zoll bietet eine Auflösung von 1920×1200 Bildpunkten (Pixeldichte: 323 PPI). Das größere 8,9 Zoll-Modell trumpft hingegen sogar mit 2560×1600 Pixeln (339 PPI) auf. Amazon verspricht uns dadurch eine glasklare Darstellung, bei der auch die kleinsten Details in höchster Schärfe und absoluter Farbgenauigkeit dargestellt werden.

Videos können in Full HD aufgenommen werden. (Foto: Amazon.com)
Videos können in Full HD aufgenommen werden. (Foto: Amazon.com)

Davon profitieren natürlich Foto- und Videofans, die sich zudem über eine Rückseiten-Kamera freuen dürfen, mit der 1080p HD Videos gedreht werden können. Die Frontkamera bietet hingegen „nur“ 720p , was für Videotelefonate via Skype sicherlich locker ausreicht. Nicht unerwähnt sollte außerdem bleiben, dass beide Versionen des Kindle Fire HDX auf Wunsch mit einem 16 GB-, 32 GB- oder sogar 64 GB-Speicher erhältlich sein werden.

In den USA erscheint das Kindle Fire HDX am 07. November 2013. Die günstigste Fassung stellt das 7 Zoll-Modell mit einem 16 GB-Speicher dar, das für 229 US-Dollar erhältlich sein wird. Wer deutlich mehr Geld investieren möchte, kann sich für die Deluxe-Variante mit dem 8,9 Zoll-Display und einem 64 GB-Speicher entscheiden, wofür 479 US-Dollar an Amazon überwiesen werden dürfen. Dazwischen finden sich abhängig von Display- und Speicher-Größe noch mehrere Alternativen. Wann und zu welchem Preis das Kindle Fire HDX den Weg nach Deutschland findet, ist noch völlig offen.

Hilfe! Hilfe! Der Mayday-Button

Eine exklusive Neuerung beim Kindle Fire HDX ist der Mayday-Button: Wer diesen klickt, wird sofort mit einem Online-Support verbunden, der an 365 Tagen im Jahr von Mitternacht bis Mitternacht erreichbar sein soll. Der Service-Mitarbeiter wird direkt im Display des Tablets angezeigt, wodurch der Kindle-User seine Probleme von Angesicht zu Angesicht schildern kann. Anschließend zeigt der Service-Mitarbeiter die Lösung des Problems auf dem Bildschirm des Kindle Fire HDX an.

Zu dem Mayday-Buton hat Amazon bereits das folgende Video veröffentlicht

Komisch: Der Amazon-Support kann den Benutzer nicht sehen – warum auch immer.

New Kindle Fire HD

Wem das Kindle Fire HDX zu teuer ist, kann alternativ zum neuen Kindle Fire HD greifen, welches bereits am 02. Oktober zu einem deutlichen günstigeren Preis, aber natürlich mit weniger Power unter der Haube erscheint.

Bei dem New Kinde Fire HD handelt es sich um eine kleinere Version des Kindle Fire HD 8.9 (Foto: Amazon.com)
Bei dem New Kinde Fire HD handelt es sich um eine kleinere Version des Kindle Fire HD 8.9 (Foto: Amazon.com)

Bei dem kommenden Tablet  mit einem 7 Zoll-Display und einer Auflösung von 1280×800 (216 PPI) handelt es sich um Grunde um die kleinere Version des auch bei uns bereits erhältlichen Kindle Fire HD 8.9″. Dies heißt, dass auch in der kleineren Neuauflage beispielsweise ein DualCore-Prozessor mit 1,5 GHz seinen Dienst verrichtet.

Der kommende Kindle Fire HD wird in den USA entweder zu einem Preis von 139 US-Dollar (8 GB-Speicher) bzw. 169 US-Dollar (16 GB-Speicher) zu haben sein. Es ist noch nicht bekannt, wann und zu welchem Preis Amazon Deutschland dieses Tablet in sein Angebot aufnimmt.

Fire OS 3.0

Die Features von Fire OS 3.0 (Foto: Amazon.com)
Die Features von Fire OS 3.0 (Foto: Amazon.com)

Und last but not least hier noch ein paar Infos zu dem neuen Betriebssystem, welches sowohl auf dem neuen Kindle Fire HD als auch auf dem Kindle Fire HDX zum Einsatz kommt. Es handelt sich dabei um das Fire OS 3.0 , welches den Spitznamen „Mojito“ trägt.

Bereits bei der Auslieferung der neuen Tablet-Generation bringt es zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen gegenüber seinen Vorgängern mit sich. Ein zusätzlicher Schwung an Features soll außerdem durch einen kostenfreien Download Mitte November hinzukommen. Eine Übersicht über die bereits bestehenden und geplanten Features von  Fire OS 3.0 bietet die Grafik links.

Ob Fire OS 3.0 auch mit den bisherigen Kindle Fire-Modellen zusammenarbeitet? Wir gehen einmal davon aus, auch wenn es von Amazon dazu noch keine Informationen gab. So oder so bleibt es bei einer Android-Basis, sodass ihr euch um Spiele- und App- Nachschub keine Sorgen machen müsst.

Teilen:

2 Kommentare

    • Ach, die meisten wichtigen Spiele kommen doch auch für das Kindle. Gibt bestimmt auch Anleitungen fürs Rooten und so…

      Antworten

Kommentar schreiben