Android TV

Googles Heimkino-Entertainment mit Spielen

7. April 2014 • 11:36 Uhr

Teilen:
Android TV wird eine Plattform auch für Spieler? (Foto: TheVerge)

Erinnert ihr euch noch an Google TV? Das waren Googles frühe Versuche, sich in den heimischen vier Wänden am TV zu etablieren. Erfolgreich waren die Mediaplayer, unter anderem von Sony, nicht. Bald möchte man einen zweiten Anlauf starten und alles besser machen. Mit Android TV konkurriert der Suchmaschinen-Riese mit Apple TV, dem in den Staaten erfolgreichen Roku 3 und dem sicher auch bald nach Europa kommenden Amazon Fire TV. Mit dabei sind auch für Spieler relevante Features!

Im Grunde genommen verabschiedet sich Google völlig von den alten Ansätzen, die bei Google TV nicht wirklich funktionierten. Android TV bietet jetzt eine sehr simple und keineswegs überfrachtete Oberfläche, ganz im Gegenteil. Innerhalb von maximal drei Klicks sollen Nutzer zum Ziel gelangen, über den Homescreen navigiert man sich zu Filmen, Musik, Bildern und natürlich Spielen sowie Apps. Diverse Anbieter seien wohl schon mit im Boot, darunter bekannte Streaming-Dienste wie Netflix oder Hulu, genauso Spielehersteller wie Gameloft oder EA. Auf frühen Bildern von Android TV erkennt man Games wie „Plants vs. Zombies 2“, „Asphalt 8“ oder „Temple Run“ – also Spiele, die sich auf einem großen Fernseher gut machen würden.

TheVerge zufolge sind zwei Eingabegeräte für Android TV vorgesehen. Zum einen ist eine Fernbedienung mit 4-Wege-D-Pad und Buttons für Enter, Home, Back oder gar zum Aufrufen der Suchfunktion vorgesehen. Zum anderen ist von einem speziellen Game-Controller die Rede – ähnlich, wie Amazon einen für Fire TV anbietet.

Apps einfach und übersichtlich präsentiert - das sieht Apple TV sehr ähnlich. (Foto: TheVerge)
Apps einfach und übersichtlich präsentiert – das sieht Apple TV sehr ähnlich. (Foto: TheVerge)

Ohnehin hat Google mit Android TV die Mitbewerber von Apple (Apple TV) und Amazon (Fire TV) im Visier. Auf den ersten Bildern sind die Ähnlichkeiten frappierend. Der Konzern möchte allerdings direkt Fernsehhersteller,  Anbieter von Set-Top-Boxen oder gar Produzenten von Android-basierten Spielkonsolen davon überzeugen, auf Android TV zu setzen. Die nötige Hardware, in erster Linie wohl typische Komponenten aus Smartphones und Tablets, sollte in jedem Fall nicht kostenintensiv sein. Die Frage ist nur: Haben beispielsweise Samsung oder Sony Interesse an dem Konzept von Google? Schließlich besitzt man selbst eigene Services für SmartTV-Geräte. Ein einheitlicher Standard wäre dagegen sicherlich ein interessanter Punkt, auch für Entwickler. Für die wäre es evtl. einfacher, ihre Spiele und Apps anzupassen.

Dennoch: Wohin geht dann die Reise mit dem Chromecast, der seit einigen Wochen auch hierzulande für 35 Euro verkauft wird? Der HDMI-Stick könnte durch Android TV mittelfristig überflüssig werden. Es heißt, Google könnte das vielseitige Zubehör vorrangig für HDTVs ohne Smart TV-Features gedacht haben – nur heutzutage verfügen sogar die billigsten Fernseher über Videostreaming, Apps und mancherorts Spiele…

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , ,

Zuletzt aktualisiert: 11:36 Uhr

Kommentar schreiben