Angry Birds Brand Store

Shopping-Paradies für Fans. Leider nur in China.

25. Juli 2012 • 9:38 Uhr

Teilen:
Einladend. Der erste offizielle Angry Birds-Shop. Leider in Shanghai. (Foto: micgadgets)

Es scheint, als sei der “Angry Birds”-Trend noch längst nicht vorbei. Das Kultspiel mit den wütenden Vögeln kommt sichtlich besonders gut in China an, denn mit Unterstützung des Entwicklers Rovio entstehen dort offizielle „Angry Birds“-Shops.

Was in Europa wohl höchstens als „Shop-in-Shop“-Lösung (hey, gute Idee!) funktionieren würde, wird in China zur Realität. In Shanghai eröffnete kürzlich ein erstes Geschäft, welches sich ausschließlich mit passendem Merchandise zum Spiel beschäftigt. Und so findet man dort T-Shirts, iPhone-Hüllen, Plüschtiere, Taschen und quasi alles, was von Rovio offiziell lizenziert wurde. Das ist eine ganze Menge. Kaum etwas kostet hier über 40 Euro, Kleidungsstücke beginnen beispielsweise bereits bei 29 Yuan (rund 3 Euro für ein T-Shirt).

Ungewöhnlich ist sicher auch, dass Entwickler Rovio, für den China der zweitgrößte „Angry Birds“-Absatzmarkt ist, insgesamt 25 solcher Geschäfte in dem Land vorsieht. Doch das ist längst nicht genug: Bis zu 20 Freizeitparks rund um das Federvieh sollen in den nächsten Monaten an den Start gehen. Im Oktober eröffnet ein erster in Haining.

Das Merchandise-Geschäft ist für Rovio mittlerweile zu einer sehr ertragreichen Angelegenheit geworden. Schon jetzt verdient man mit Lizenz-Produkten allein in China 30 Prozent der dortigen Gesamteinnahmen – neben den Spielen, die bekanntlich für wenig Geld unter anderem für iOS und Android angeboten werden.

Ob solche „Angry Birds“-Geschäfte auch für hiesige Großstädte geeignet wären? Berlin? Hamburg? München? Irgendwie fänd ich das ja ganz witzig…

(via micgadgets)

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

2 Pingbacks

  1. 25. Juli 2012 at 19:07
  2. 11. März 2013 at 18:03