Angry Birds Star Wars 2

Echte Sammelfiguren ins Spiel bringen

15. Juli 2013 • 18:00 Uhr

Teilen:
Hier im Bild - die ersten sogenannten Telepods für Angry Birds Star Wars 2. (Foto: Hasbro / Rovio)

Ein weiteres “Angry Birds”? Soso, am 19. September erscheint also „Angry Birds Star Wars 2“? Neue Levels, neue Fähigkeiten, neue Charaktere. Wie langweilig? Moment! Nicht ganz, denn Rovio und Hasbro haben eine sehr interessante Idee parat, die sicher nicht zufällig an Activisions „Skylanders“ oder Disneys bald erscheinendes „Infinty“ erinnert. Auch hier sollt ihr kleine Figuren, die ihr natürlich separat für vermutlich 10 bis 15 Euro erwerbt, direkt ins Spiel übertragen können. Wozu? Na, um sie direkt in den Levels nutzen zu dürfen.

Da „Angry Birds Star Wars 2“ zuerst für iPhone und iPad – den erfolgreichsten Plattformen der Serie – erscheinen soll, mussten sich die Macher einen Kniff einfallen lassen. Und so steckt ihr diese Figuren, die freilich berühmten „Star Wars“-Charakteren nachempfunden wurden, auf einen transparenten Ständer, den ihr wiederum auf der Vorderkamera eures iOS-Gerätes platziert. NFC, besondere Technologien oder teures Zubehör sind hier sichtlich nicht nötig.

Letztlich möchte „Angry Birds Star Wars 2“, eben wie erfolgreich bei „Skylanders“, den Sammeltrieb der Spieler ansprechen. Bei über 30 verschiedenen Figuren, die Hasbro unter dem Namen Telepods in den Spielwarenhandel bringt, könnte das neue iOS-Abenteuer der finnischen Entwickler von Rovio ein teures Vergnügen werden.

Wie das alles funktionieren soll, deutet der erste Trailer gut an:

Weitere Details erhaltet ihr direkt bei Hasbro, auf der Webseite der Entwickler oder bei den Kollegen von Spielesnacks. Sicher riecht das verdächtig nach dem Melken der Cashcow, aber spannend sieht der Ansatz trotzdem aus. Ob solche Telepods letztlich zur Pflicht werden oder nur amüsante Gadgets bleiben? Das werden wir spätestens Mitte September 2013 sehen. Über mögliche Umsetzungen für PC, Android oder Konsolen ist übrigens noch nichts bekannt.

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 15. Juli 2013 at 18:07