Anki Overdrive

Hightech-Rennbahn zum Luxus-Preis

3. Juli 2015 • 8:06 Uhr

Teilen:
Rennbahn der Zukunft? (Foto: Anki)

Beworben als Rennbahn der Zukunft, weckt Anki Overdrive nicht nur bei jüngeren Spielern Interesse. Doch das mit Robotik-Technik versehende Hightech-Spielzeug wird teuer.

Anki stellte bereits im Februar 2015 mit Anki Overdrive den Nachfolger der Anki Drive-Rennbahn vor, die 2013 ausschließlich in den Staaten erschien. Jetzt steht fest: Das ausführliche Update kommt am 20. September 2015 auch in hiesige Gefilde, genauer nach Deutschland sowie Großbritannien. Kanada und USA werden natürlich nicht vergessen.

Kommt bald nach Deutschland. (Foto: Anki)
Kommt bald nach Deutschland. (Foto: Anki)

Rennbahn mit Videospiel-Elementen

Anki Overdrive ist ein modular aufgebautes Rennbahn-System, bei dem ihr mit typischen Boliden über die Pisten heizt. Spannend sind vor allem die technischen Aspekte: Ihr steuert die Supercars mit dem Smartphone oder Tablet, tretet optional gegen KI-Kontrahenten an und erschafft innerhalb kürzester Zeit individuelle Routen durch Magnetverbindungen an den Fahrbahn-Komponenten. Via App erhaltet ihr diverse digitale Elemente, die ihr eher aus Videospielen kennt. 25 Elite-Commander sollt ihr fiktiv bzw. real bezwingen, alternativ versucht ihr euch an „Battle“- und „Race“-Modi. Es gibt auch „Time Trial“ oder „King of he Hill“.

Sechs Supercars stehen zur Verfügung, die alle über eigene Fähigkeiten und ein Äußeres verfügen. Der Hersteller beschreibt die Wagen folgendermaßen:

  • SKULL segelt mit seinem Piratenkern in Höchstgeschwindigkeit die Strecke entlang und zerstört die Konkurrenz mit mächtigen Kanonenkugeln.
  • GROUNDSHOCK elektrifiziert durch seinen Elektrokern die Strecke mit atemberaubenden Manövern und blitzschnellen Attacken. Ihm sollte man sich besser nicht in den Weg stellen.
  • THERMOs Magmakern-Motor vereint bewährte Maschinerie mit modernster Technik. Der Verbrennungsmotor mit Hyperlader lässt den Asphalt glühen und speit Feuer auf jeden Gegner in Reichweite.
  • NUKE kann seinen Fusionskern aufladen, um gegnerische Schilde mit Ultra-Hochenergie-Geschossen zu durchbrechen. Hinter seiner coolen Fassade verbirgt sich ein hochexplosives Innenleben.
  • GUARDIAN rast mit kreischender Sirene dem Sieg entgegen. Sein Schallkern erzeugt schrille Schallwellen, welche die Panzerung seiner Herausforderer durchdringen und ihnen jegliche Kontrolle rauben.
  • BIG BANGs Gravitonkern erlaubt es diesem gepanzerten Schwergewicht seine Gegner mit mächtigen Erdbeben aus der Bahn zu werfen.
Die Boliden mit ihren Waffen. (Foto: Anki)
Die Boliden mit ihren Waffen. (Foto: Anki)

Wow! Teuer!

Was leider etwas ernüchternd ist: Das Starter Kit von Anki Overdrive wird 179,99 Euro (UVP) kosten. Im Preis inbegriffen sind zwei Fahrzeuge (Skull & Goundshock), ein Reinigungs-Kit für Reifen, eine Ladestation für vier Fahrzeuge und ein paar Streckenteile (vier Geraden, sechs 90-Grad-Kurven, zwei Streckenheber für mehrstöckige Strecken).

Das ist im Starter Kit drin. (Foto: Anki)
Das ist im Starter Kit drin. (Foto: Anki)

Alle weiteren Elemente kosten extra. Zwischen 12,99 Euro und 34,99 Euro (UVP) zahlt ihr für das Corner Kit (zwei 90-Grad-Kurven), das Speed Kit (zwei Geraden), das Collision Kit (eine Kreuzung), das Launch Kit (Absprunggerade, Landegerade, Stützen für Sprünge), das Rails Kit (acht Leitplanken), das Bank Turn Kit (Streckenheber für Steilkurven) oder das Elevation Kit (Streckenheber). Und möchtet ihr weitere Fahrzeuge, werden jeweils 59,99 Euro (UVP) fällig. Das ist eine ganze Menge.

Solch ein Kurs ist möglich, dürfte aber kostspielig sein. (Foto: Anki)
Solch ein Kurs ist möglich, dürfte aber kostspielig sein. (Foto: Anki)

Riesige Bahnen

Aber: Offiziellen Aussagen zufolge können so riesige, monströse Kurse über mehrere Etagen, Kreuzungen und Stunt-Bereiche erschaffen werden. Dies wird dann zwar happig, ist aber sicher für Baumeister aller Altersklassen sehr reizvoll.

Weitere Details erhaltet ihr auf der offiziellen Webseite.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: ,

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

2 Pingbacks

  1. 9. September 2015 at 14:09
  2. 28. Juni 2016 at 7:06