AR Tattoo

Tätowierungen werden auf eurer Haut lebendig

29. April 2015 • 13:05 Uhr

Teilen:
Spannende Idee. Irgendwie. (Foto: Screenshot)

Das ist kurios, aber faszinierend: Eine Tätowierung auf einem Arm wird dank eines Smartphones lebendig. Augmented Reality macht’s möglich.

Der Illustrator Sutu versteckte in einem Tattoo einen gewissermaßen unsichtbaren Code, der nur durch eine spezielle iOS-App sichtbar wird. Genauer scannt das iPhone die Tätowierung nach dem bestimmten Muster. Wird dieses erkannt, erhält das Bild auf dem Arm zusätzliche Animationen – natürlich nur auf dem Bildschirm, nicht im echten Leben.

Ein von Sutu (@sutueatsflies) gepostetes Video am

Letztlich reden wir also über typisches, zeitgemäßes Augmented Reality, das in Form eines Tattoo aber schon ganz cool aussieht – findet ihr nicht auch?

Sutu verrät leider keine weiteren Details zu dieser technischen Spielerei, bei der sich vermutlich irgendwo in dem gestochenen Kunstwerk ein Symbol (vergleichbar mit einem QR-Code) befindet und dieses von der App ausgewertet wird. Diese Art der „Illusion“ könnte aber schon ein Thema für die Zukunft werden. Ich bin gespannt, wann die ersten Tattoo-Studios so etwas anbieten werden…

Ein von Sutu (@sutueatsflies) gepostetes Video am

Das Motiv von diesem Tattoo kenne ich übrigens nicht. Technabob vermutet, das könnte eine Szene aus Modern Polaxis sein.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: ,

Zuletzt aktualisiert: 13:06 Uhr

2 Kommentare

    • Sven am

      Danke für den Hinweis. Das singende Herz ist aber schon verdammt gruselig, oder? :)

      Antworten

Kommentar schreiben