Arnova FamilyPad

Riesiges, schweres Tablet für Familien

24. November 2012 • 10:00 Uhr

Teilen:
Bei dem Gewicht dürfte das Kind vor Schmerzen schreien. (Foto: Arnova)

Der Trend geht zum 7-Zoll-Tablet, das zum einen handlich, zum anderen groß genug für alle erdenklichen Aufgaben ist. Bei Arnova ist man offenbar gänzlich anderer Meinung. Denn in dem im Dezember für knapp 300 Euro erhältlichen FamilyPad wird ein 13,3 Zoll (34cm Diagonale) großer 10-Punkte-Multitouchscreen verbaut.

Ungewöhnlich groß mutet das FamilyPad an, das – wie der Name schon verrät – explizit für Familien gedachtt ist und zum gemeinsamen Erleben sowie Spielen einladen soll. Mit einem 1GHz schnellen Cortex A8-Singlecore-Prozessor ist das Tablet vielleicht nicht ganz auf der Höhe der Zeit, dafür hält der Akku über zehn Stunden. Außerdem ist die CPU schnell genug, um den Bildschirm (1280 x 800 Pixel) mit allen aktuellen Inhalten zu befeuern sowie über den HDMI-Ausgang das Geschehen auch in HD auszugeben. Hinzu gesellen sich USB-Anschluss, WIFI und als Betriebssystem Android 4.0. Dieses ermöglicht dank Zugangsbeschränkungen die Möglichkeiten, Inhalte für den Nachwuchs zu sperren.

Arnova bewirbt das FamilyPad explizit damit, dass ihr es optimal für interaktive Brettspiele oder Multiplayer-Games nutzen könnt. Dank Google Play habt ihr ja auch Zugriff auf Tausende Apps. Sogar Videotelefonie ist dank der zwei 2 Megapixel-Kameras (Front/Rückseite, 1600 x 1200 Bildpunkte) möglich. Ein microSD-Kartenslot kann den integrierten Speicher von 8GB um maximal 32GB erhöhen. Mit 1GB RAM ist das Tablet ebenso ausreichend bemessen.

Lustig ist aber eine Sache: Das FamilyPad wiegt stolze 1,3 Kilogramm! Sollen sich das die Kids auf die Schenkel legen? Das ist sicherlich nicht sinnvoll. Zum Vergleich: Ein Nexus 10 zum Beispiel wiegt weniger als die Hälfte. Allgemein scheint mir das Gewicht ein wirkliches Problem zu sei, es sei denn, beim Teamplay legt man den Touchscreencomputer auf den Erdboden.

Trotzdem: Ein interessanter Ansatz, denn bei über 13 Zoll dürften große wie kleine Spieler genügend erkennen können und sollte Spaß bei Android-Umsetzungen von „Monopoly“ und Co. aufkommen. Weitere Details? Auf der offiziellen Webseite.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole – Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter – es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , ,

Zuletzt aktualisiert: 19:01 Uhr

Kommentar schreiben