Atari 2600 Portable

Nicht schön, aber aufwändig hergestellt

9. Mai 2016 • 14:23 Uhr

Teilen:
Hübsch ist sie leider nicht. (Foto: Screenshot)

Spielkonsolen-Upcycling? Ein interessanter Ansatz. Denn diese tragbare Atari 2600-Konsole besteht aus originaler Technik, die völlig neu angeordnet wurde.

Der Tüftler Ben Heck ist schon ein echt schräger Vogel, denn nüchtern betrachtet steckt er ungewöhnlich viel Aufwand in seine Atari 2600 Portable-Handheldkonsole. Bereits vor einigen Monaten schnappte er sich CPU, Speicher sowie weitere Komponenten einer alten Atari 2600-Maschine und lötete diese in Handarbeit auf einer winzigen Platine zusammen.

Alles selbstgemacht

Und jetzt nutzt er diese, um eine mobile Version der 8bit-Konsole zu basteln. Auch hier greift er zum Lötkolben und verbindet Display, Tasten und Platine zu einer funktionsfähigen Maschine. Das ist zweifelsohne erstaunlich, obwohl das selbst erstellte Gehäuse aus dem 3D-Drucker nicht wirklich etwas hermacht.

Springt gleich zu Minute 14, dann gibt es mehr zu sehen…

Was mich schon am meisten erstaunt: In erster Linie benötigt man heutzutage wirklich nur ein technisches Grundverständnis und die Fähigkeit zu löten, um eine eigene Konsole zu entwerfen. Klar, Ben Heck ist ein Profi, in seinen Videos geht er aber auch sehr ins Detail.  Trotzdem: Etwas mehr beeindrucken mich ja die Atari 2600-Konsole aus Holz und die, die in einem Modul steckt…

Teilen:

Kommentar schreiben