ATOC Gaming Gun

Gewehr mit Display für eine neue Shooter-Erfahrung

18. Juli 2014 • 13:24 Uhr

Teilen:
Noch ist ATOC ein früher Prototyp.. (Foto: Youtube)

Der Hobbybastler Michael Herrmann hat eine Vision: Er möchte ein Gewehr mit integriertem 11-Zoll-Display erschaffen, mit dem ihr auf PC, Xbox 360 und PlayStation 3 auf neuartige Art und Weise Shooter erleben könnt. Wie genau soll die ATOC Gaming Gun funktionieren?

Der Advanced Tactical Oriented Controller, kurz ATOC, funktioniert grob beschrieben wie eine gute, alte Lightgun aus der Spielhalle oder dem einen oder anderen Konsolenshooter vergangener Tage. Ihr haltet die Wumme in der Hand, zielt auf den Bildschirm und feuert auf Gegner. Michael Herrmann möchte allerdings moderne Technologie verwenden. Da wäre zum einen das Display, das anstelle eines Visier platziert ist und das Spielgeschehen darstellt – also zum Beispiel den Shooter. Hinzu gesellen sich – zumindest in der Theorie – Gyroskop, Accelerometer und Magnetometer. Die Sensoren nehmen Bewegungen und Positionswechsel wahr, sie dienen also der Steuerung und Orientierung.

Im besten Fall soll so ein neues, authentisches Spielerlebnis entstehen, bei dem ihr Actionspiele intensiver wahrnehmt. Selbst bezeichnet Michael Herrmann seine ATOC Gaming Gun als Mischung aus Agumented Reality und Virtual Reality.

Dennoch: Derzeit hat der gelernte Kaufmann ganz alleine seinen ersten Prototypen gebastelt, der mit Klebeband zusammengehalten wird. Auch dient eine „draufgeschnallte Maus“ mit Geschwindigkeitsmesser der Steuerung in Spielen. Immerhin funktioniert seine ATOC Gaming Gun schon einmal, in etlichen Videos zeigt Michael seine Konstruktion. Er plant demnächst eine Crowdfunding-Kampagne, möchte aber den Prototypen noch weiter verbessern – zum Beispiel mit Gehäuseteilen aus einem 3D-Drucker. Erst dann will der Tüftler Geld einsammeln, um ein richtiges Produkt aus seiner Idee werden zu lassen.

Seid ihr interessiert, schaut auf der offiziellen Webseite vorbei. Der Schöpfer aus Höhr-Grenzhausen (bei Koblenz) sucht auch noch Leute, die ihm bei seiner Knarre behilflich sein wollen und können. Aktuell ist er noch ein Einzelkämpfer – vielleicht wäre das ja was für euch?

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

2 Pingbacks

  1. 7. Dezember 2015 at 23:12
  2. 19. Dezember 2015 at 14:12