Atomic Bands

Mit diesen Armbändern erlebt ihr ohne Konsole Action-Spiele!

23. März 2017 • 12:20 Uhr

Teilen:
Ganz schön große Displays. (Foto: Atomic Bands)

Schnallt euch zwei Armbänder um und gestaltet euren Alltag spaßiger, abwechslungsreicher und sportlicher. Die Atomic Bands wollen es möglich machen.

Die Atomic Bands bestehen aus zwei Teilen, die regulär wie Fitness-Armbänder oder Armbanduhren am Handgelenk angebracht werden. Interessant sind allerdings die Einsatzmöglichkeiten dank der integrierten Technik. Gyroskop sowie Beschleunigungssensor und ein 9-Achsen-Bewegungssensor ermöglichen das genaue Tracken eurer Hand- und Körperbewegungen – und genau diese Daten sollen in vielerlei Hinsicht Verwendung finden.

Die Bildschirme zeigen Infos und Inhalte an. (Foto: Atomic Bands)
Die Bildschirme zeigen Infos und Inhalte an. (Foto: Atomic Bands)

Atomic Bands bieten Spiel und Fitness

Zwar benötigt ihr keine Spielkonsole oder einen PC, doch ein mobiles Gerät mit Apps für die Atomic Bands ist schon sinnvoll. Denn so könnt ihr euch an diversen Games versuchen. Wollt ihr euch mit Freunden boxen, schnallt ihr die Armbänder um die Hände. Und möchtet ihr tanzen, dürfen die Bänder auch an den Fußgelenken befestigt werden. Kampf-Games und Fitness-Programme sind ebenfalls vorgesehen.

Viel Technik drin. (Foto: Atomic Bands)
Viel Technik drin. (Foto: Atomic Bands)

Ebenfalls versprechen die Macher noch ein paar unkonventionelle Ideen. So können die verbauten LEDs und die OLED-Bildschirme an den Atomic Bands auch dazu genutzt werden, Informationen für Spiele darzustellen. Im besten Fall braucht ihr also wirklich kein zusätzliches Display, um euch die Zeit zu vertreiben. Diverse Augmented-Reality-Anwendungen sind geplant, das Echtzeit-Bewegungstracking besitzt eigenen Aussagen zufolge viele potentielle Einsatzgebiete.

Werden sie ein Erfolg?

Auf der diesjährigen CES erhielten die Atomic Bands ein paar Auszeichnungen von der Presse, aber so richtig gut läuft die aktuelle Indiegogo-Kampagne nicht. Das liegt vielleicht auch daran, dass ein Set mit den beiden Bändern und Ladestation 200 US-Dollar kosten sollen – ein recht happiger Preis für ein Gadget, bei dem noch niemand weiß, wie gut es funktionieren wird. Ob die Crowdfunding-Phase erfolgreich verläuft? Das zeigen die kommenden Wochen. Im November 2017 soll mit der Auslieferung begonnen werden. Mir persönlich gefällt die Idee schon, ich sehe zumindest viel Potential. Vielleicht aber sind die Geräte doch etwas zu groß, klobig und nerdig? Gut möglich…

Interesse? Schaut mal bei Indiegogo vorbei.

Summary
Atomic Bands: Mit diesen Armbändern erlebt ihr ohne Konsole Action-Spiele!
Article Name
Atomic Bands: Mit diesen Armbändern erlebt ihr ohne Konsole Action-Spiele!
Description
Schnallt euch zwei Armbänder um und gestaltet euren Alltag spaßiger, abwechslungsreicher und sportlicher. Die Atomic Bands wollen es möglich machen.
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
http://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , ,

Ein Kommentar

  1. Eine interessante Idee, aber meiner Meinung nach, nicht für den Alltag und schon gar nicht für unterwegs geeignet. Als Controller für eine Spieleconsole kann ich mir schon eher vorstellen. Auch in Verbindung mit Sporteinheiten wäre das sicher eine spannende Sache. Wenn man es z.B. noch mit zwei weiteren Sensoren an den Füßen kombiniert kann man wahrscheinlich sehr exakt berechnen, wieviel sich jemand bewegt. Kombiniert man das dann mit einem Avatar, dann kann es schon ganz witzig sein ;)

    Antworten

Kommentar schreiben