Batman Arcade Game

Ab in die Spielhalle! Im Batmobil durch Gotham City!

30. September 2013 • 21:36 Uhr

Teilen:
Einmal selbst ins Batmobil steigen... (Foto: arcadeheroes.com)

Wann war ich eigentlich das letzte Mal in einer Spielhalle? Wie viele gibt es in Deutschland überhaupt noch? Und werden auch noch neue Arcade-Automaten produziert? Zumindest die letzte Frage kann ich nach meinen Recherchen für diesen Artikel eindeutig mit „Ja“ beantworten. Und falls einer der wenigen deutschen Spielhallen-Betreiber hier mitliest, dann hätte ich einen Vorschlag für die nächste, garantiert lohnenswerte Neuanschaffung.

Der amerikanische Arcade-Automaten-Hersteller Raw Thrills werkelt gerade zusammen mit Entwickler Specular Interactive an einem Automaten rund um die bekannteste und heldenhafteste Fledermaus der Welt! Heiliger Münzschlucker, Batman!

Dass sich die Anschaffung lohnt, kann man sich auch ohne Bat-Computer ausrechnen: Man muss nur auf die große Anhängerschaft des Dunklen Ritters, den Erfolg der Christian Bale-Filme und an die Verkaufszahlen von „Batman: Arkham City“ blicken, um zu wissen, dass der Automat ein Erfolg sein wird. Zumal es sich dabei um ein Racing Game handelt, in dem wir in sämtliche Batmobile (inkl. dem fliegenden Boliden aus The Dark Knight Rises) einsteigen dürfen! Heiliges Gaspedal, Batman!

In den kultigen Fahrzeugen rasen wir durch die offene Spielwelt von Gotham City und übernehmen unter Zeitdruck zufällig auftauchende Missionen. Wer von euch beispielsweise schon Segas „Crazy Taxi“ gespielt hat, weiß in etwa, was auf ihn zukommt.

Erscheinen soll das Batman Arcade Game im Dezember. Ich persönlich würde ja zu gerne wissen, ob eines der Exemplare den Weg in hiesige Gefilde schafft. Vielleicht liebäugelt ihr ja auch selbst mit der Anschaffung? Dann sei euch gesagt, dass man für solch einen Automaten vermutlich einen fünfstelligen Dollar-Betrag hinlegen darf. Heiliger Dispo-Kredit, Batman! Aber das sollte euch der Spaß doch wert sein?

Alternativ kann man ja auch einfach mal wieder ein paar Arcade-Klassiker anspielen, was beispielsweise im Arcademuseum in Seligenstadt möglich ist. Dann bleibt vielleicht auch wenig Geld übrig, das man in das bald erscheinende Batman: Arkham Origins investieren kann.

Teilen:

Ein Kommentar

  1. Andreas am

    Hallo,
    inzwischen ist der Automat seit vier Jahren auf dem Markt. Hat eigentlich irgendjemand den Batman Arcade Automaten in Deutschland gesehen? Ich nämlich noch nicht.

    Antworten

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 1. Oktober 2013 at 0:10