BattleKart

Spielt Mario Kart im echten Leben!

19. August 2015 • 17:31 Uhr

Teilen:
Viel Licht und Dunkelheit. (Foto: BattleKart)

Ihr braucht einen Grund, in Belgien Urlaub zu machen? Wie wäre es mit BattleKart? Das ist eine ganz besondere Kart-Rennbahn, die an „Mario Kart“ erinnert. So ein Zufall aber auch.

Bereits 2013 stellten die Verantwortlichen ihr Konzept vor, das mittlerweile den regulären Betrieb aufgenommen hat. BattleKart wurde in einer 5000m² großen Halle in dem belgischen Ort Mouscron eingerichtet. Zwei verschiedene Tracks könnt ihr mit Kart-Rennwagen überstehen.

Waffen-Geschosse werden sogar visuell dargestellt. (Foto: BattleKart)
Waffen-Geschosse werden sogar visuell dargestellt. (Foto: BattleKart)

Wie Mario Kart

Der Clou ist, dass ihr absichtlich bei relativ schlechten Lichtverhältnissen fahrt, euer Vehikel selbst ist beleuchtet. Aber es kommt noch besser: Video-Projektoren stellen Powerups direkt auf der Rennbahn dar. Fahrt ihr über diese, nehmen Sensoren dies wahr und ermöglichen euch so besondere Fähigkeiten für euer Mobil. Genau wie bei „Mario Kart“ schaltet ihr mit Waffen Gegner aus oder verschafft euch andere Vorteile. Schutzschilde, Minen, fiktive Ölspuren, Turbo-Modi und Raketenwerfer sind mit dabei und sollen auch spürbar sein.

Die Verantwortlichen denken allerdings noch weiter: Ihr sammelt Erfahrungspunkte wie in einem Rollenspiele, beispielsweise durch erfolgreiche Schlachten auf der Piste. Bei Levelaufstieg erwarten auch neue Fähigkeiten oder andere Vorzüge. Gekämpft wird übrigens optional in Teams.

Der Spaß ist nicht ganz billig: Für 10 Minuten „Mario Kart“ im RL zahlt ihr 18 Euro, wenn ich das auf der offiziellen Webseite richtig gedeutet habe. Das ist sehr teuer, aber….ich würde es sofort ausprobieren wollen. Dumm nur, dass Belgien doch ganz schön weit weg ist….

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , ,

Kommentar schreiben