bionicToys

Flexibler als LEGO! Kreatives Konstruktionsspielzeug für Groß und Klein

6. Dezember 2016 • 12:33 Uhr

Teilen:
Kuriose Konstruktionen. (Foto: bionicToys)

Die bionicToys basieren auf physikalischen Naturgesetzen, sind überaus elastisch und zugleich stabil. Und im Zweifel kombiniert ihr die ungewöhnlichen Bauteile mit LEGO.

Der Designer Marcel Pasternak beschäftigte sich intensiv mit Materialwissenschaften, Bionik und Naturphänomen. Seine Erkenntnisse flossen in die bionicToys ein, bei denen es sich auf den ersten Blick um „herkömmliches“ Steckspielzeug aus Plastik handelt. Doch wie kann es anders sein – es verbirgt sich weit mehr hinter der Idee.

Dieser Ball zeigt gut das Potential. (Foto: bionicToys)
Dieser Ball zeigt gut das Potential. (Foto: bionicToys)

Mit anderen Bausätzen kombinierbar

Durch einen neuartigen Konstruktionsbaustein soll es möglich sein, Motive der Natur nachzubauen. Unter anderem bastelt ihr Fangarme, die einerseits biegsam, andererseits überaus robust sind und Objekte halten können. Kinder sollen so erfahren, was sich beispielsweise hinter Elastizität verbirgt. Zudem können sie facettenreiche Kreationen nach eigenen Vorstellungen erschaffen und auch mit LEGO Technic oder den Tinkerbots kombinieren.

Einfach nur lustige Figuren? Auch kein Problem. (Foto: bionicToys)
Einfach nur lustige Figuren? Auch kein Problem. (Foto: bionicToys)

Mich erinnern die bionicToys an die Wirbelsäule des Menschen oder anderen Lebewesen. Nur könnt ihr diese Teile drehen, biegen, verknoten und miteinander verbinden.

Berliner Startup bei Kickstarter

Die bionicToys stammen von dem gleichnamigen Startup, das bei Kickstarter gerade 30.000 Euro einnehmen möchte. Bisher läuft die Crowdfunding-Kampagne nicht allzu gut. Und ich muss auch sagen: Mir ist der Trailer eine Ecke zu professionell, was schon wieder etwas die Glaubwürdigkeit infrage stellt. Ich zweifle nicht an der Qualität des Produktes, aber das Werbevideo ist etwas zu dick aufgetragen, oder?

Wie auch immer: Möchtet ihr das Projekt unterstützen, so könnt ihr euch erste Teile von bionicToys ab 15 Euro sichern. Ab März 2017 soll im besten Fall mit der Auslieferung begonnen werden. Ob’s klappt? Ich drücke dem kleinen Team rund um Marcel Pasternak die Daumen. Mir gefällt das Konzept.

Unkonventionell: Dieser Frosch wurde aus bionicToys-Teilen gebaut. (Foto: bionicToys)
Unkonventionell: Dieser Frosch wurde aus bionicToys-Teilen gebaut. (Foto: bionicToys)

Alle weiteren Infos – direkt bei Kickstarter und auf der offiziellen Webseite.

Summary
Article Name
bionicToys: Flexibler als LEGO! Kreatives Konstruktionsspielzeug für Groß und Klein
Description
Die bionicToys basieren auf physikalischen Naturgesetzen, sind überaus elastisch und zugleich stabil. Und im Zweifel kombiniert ihr die ungewöhnlichen Bauteile mit LEGO.
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
http://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , ,

Kommentar schreiben