Bioshock Infinite

Sammelfiguren aus dem Jahr 1912

23. September 2012 • 0:01 Uhr

Teilen:
Sieht sie nicht niedlich aus? (Foto: BigBadToysStore.com)

Es ist ja schön, dass die Entwickler von „BioShock Infinite“ offenbar alle Zeit der Welt haben, um ihre neueste „BioShock“-Episode abzuschließen. Aber das heißt zugleich, dass Fans noch bis zum 23. Februar 2013 warten müssen, um dann ein völlig neues Abenteuer im Jahre 1912 erleben zu dürfen. Dieses Mal reist ihr als ehemaliger Pinkerton-Agent Booker DeWitt in die fliegende Stadt Columbia. Dort habt ihr eine gefangen gehaltene Dame namens Elizabeth zu befreien.

Die im Meer gebaute Unterseestadt Rapture aus den Vorgängern gehört somit der Vergangenheit an. Das gilt auch für LittleSisters und BigDaddys.

Möchtet ihr euch schon einmal auf „BioShock Infinite“ vorbereiten, dann könnt ihr das schon vor dem Erscheinen des Spiels – mit den Sammelfiguren, die BigBadToysStore.com anbietet. Genauer erhaltet ihr zum Preis von jeweils 18,99 Dollar (rund 14,60 Euro) entweder die Heldin Elizabeth oder einen von den Boys of Silence-Gegnern.

Kein lustiger Geselle. (Foto: BigBadToysStore.com)
Kein lustiger Geselle. (Foto: BigBadToysStore.com)

Gerade die Boys of Silence sehen mit ihren vom Steampunk inspirierten Köpfen, den Vorhängeschlössern vor dem Mund und den „Ohren“ doch arg gruselig aus. Welchen Zweck sie erfüllen? Ich kann es mir gut vorstellen. Die Nachbildungen sind zwischen 16 und 17,78cm groß und können in ihren Positionen verändert werden. Boys of Silence verfügt über 25 Artikulations-Punkte, sogar der Mund kann geöffnet werden. Und Elizabeth bekommt ein hübsches Kleidchen spendiert. Wer will sie schon nackt auf den Schreibtisch oder neben den Fernseher stellen?

Leider sind die Versandkosten nach Deutschland recht hoch. Hier legt ihr noch einmal rund 15 Euro drauf. Vielleicht aber bieten auch hiesige Händler die Sammelfiguren früher oder später an? Derzeit ist sowieso „nur“ eine Vorbestellung möglich, im Dezember erfolgt die Auslieferung. Weitere Figuren sollen übrigens folgen….

Teilen:

4 Kommentare

  1. Manu, den Shop kenne ich nicht und er bringt auch gar keine Vorteile. Die liefern mit 3 Monaten Verspätung gegenüber dem US-Shop…wo ist da der Vorteil, außer höchstens beim Preis (für die Versandkosten)?

    Antworten
  2. Die Versanddaten stimmen bei dem Laden nicht. Da Neca weltweit gleichzeitig ausliefert, wird das vermutlich +1 Woche in Deutschland erscheinen. Bestelle da häufiger. Der Vorteil ist, dass das Paket nicht 2-4 Wochen beim Zoll rumliegt, wenn man aus den USA bestellt.

    Antworten
  3. Hm, persönlich hatte ich eigentlich noch nie so lange Wartezeiten beim Zoll. Und warum geben die falsche Releasedaten an, wenn sie doch ähnlich liefern wie die US-Händler? Ich finde das schon etwas seltsam… :)

    Was bestellst du denn da so?

    Antworten

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 23. September 2012 at 0:09