Bitball

Pong trifft auf Realität am 25. Juni in Mainz

20. Juni 2012 • 14:02 Uhr

Teilen:
Pong wird lebendig. (Foto: Bitball.net)

Wer “Pong” nicht kennt, muss Computer- und Videospiele vermutlich grundsätzlich hassen und als Teufelszeug bezeichnen. Dabei gehört dieses Arcade-Urgestein zu den legendären Anfängen der digitalen Unterhaltung. Das wissen wohl auch die Jungs von Mediaman, die am 25. Juni „Am Brand“ in Mainz „Pong“ auf gewisse Weise ehren – mit Bitball.

Kommenden Montag bauen die Marketing-Experten ein großes Spielfeld auf, bei dem echte Menschen mit ihren Körperbewegungen den Klassiker nachempfinden. Für ihre Variante, die die Verantwortlichen zur Sicherheit nicht „Pong“ nannten, wurde eine Art Metallkäfig gebaut, das eigentliche Spielfeld entsteht durch einen Beamer und eine Xbox 360. Und damit die Eingaben der menschlichen Spieler ausgewertet werden, kommt Microsofts Sensor-Steuerung Kinect zum Einsatz. Die Teilnehmer mutieren sozusagen zu Tennisschlägern.

Ein wenig Motivation hat Mediaman auch im Angebot: Sollten sich Passanten finden, die mitspielen, dann können diese eine Xbox 360 mitsamt Kinect gewinnen. Bitball wird von 18 bis 22 Uhr „Am Brand“ aufgeführt. Weitere Informationen findet ihr auf der dazugehörigen Facebook-Seite sowie auf Bitball.net.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole – Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter – es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , ,

Zuletzt aktualisiert: 14:02 Uhr

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 8. Juli 2012 at 17:07