BQ Zowi

Lernt mit diesem Roboter spielerisch Technologie kennen

2. Februar 2016 • 14:33 Uhr

Teilen:
Er tanz und besitzt auch Speaker. (Foto: BQ)

Der Hersteller BQ hat einen süßen Roboter parat, der auch zu etwas gut ist: Er bringt interessierten Kids Programmierung und ein Verständnis für Technologie bei. Ach, und er kann tanzen.

Zowi ist ein sympathisch aussehender Bot, der zuallererst zum Spielen gedacht ist: Er kann laufen, tanzen, Hindernissen ausweichen und über eine Android-App direkt kontrolliert werden. Auch muss der kleine Kerl nicht erst montiert werden, er ist vorprogrammiert und wird sofort eingesetzt. Dank diverser Sensoren reagiert er auf Berührungen und Klapse. Der 4040 mAh starke Akku treibt die vier Servomotoren an, die ihn bewegen lassen.

Programmieren und mehr

Interessant ist Zowi aber durch weitere Aspekte: Das Innenleben ist zur Arduino-Plattform kompatibel, sodass das Verhalten für Kenner verändert werden kann. Die Bitblog-Software lässt eine intuitive Programmierung zu – direkt im Chrome-Browser zum Beispiel. Doch nicht genug: Wem ein 3D-Drucker zur Verfügung steht, der kann neue Komponenten für den Roboter herstellen, beispielsweise Flügel oder einen Schwanz. Zusätzlich gibt’s eine offizielle Webseite, auf der Tipps und bald eine Community findet. Hier soll das Teilen von Erfahrungen und Programmierungen möglich werden.

Witziger Kerl. (Foto: BQ)
Witziger Kerl. (Foto: BQ)

Falls ihr euch wundern solltet: Vor fast einem Jahr präsentierte BQ den Zobi auf dem Mobile World Congress in Barcelona. Das war der frühe Prototyp, der es jetzt zur Serienreife geschafft hat. Schön, dass aus der Idee wirklich was geworden ist.

Ab dem 16. Februar 2016 beginnt die Auslieferung von Zowi, der knapp 100 Euro kosten wird. Eine Vorbestellung bei Amazon oder im offiziellen Webshop ist schon möglich.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , ,

Kommentar schreiben