Brixo

LEGO-Bausteine erhalten Strom, Sensoren und LEDs

16. April 2016 • 9:36 Uhr

Teilen:
Unscheinbar, aber sehr flexibel. (Foto: Brixo)

Ihr bastelt kreative, motorisierte Maschinen mit LEGO? Dann stören euch vielleicht die Stromkabel, die unauffällig verlegt werden müssen. Mit Brixo soll damit bald Schluss sein.

Es sind manchmal die einfachen Ideen, die bei Kickstarter zum Erfolg werden. 50.000 US-Dollar wollten Boaz Almog und sein Kollege Amir Saraf via Crowdfunding einnehmen, längst hat man die sechsfache Summe erreicht. Kein Wunder, denn weltweit tüfteln und basteln große und kleine Fans mit LEGO. Und Brixo ist überaus vielseitig sowie einfach einsetzbar: Mit ganz normal erscheinenden Bauklötzen lasst ihr Stromkreise entstehen, die LEDs, Motoren, Lautsprecher oder diverse Sensoren antreiben. Sogar ein Akku besitzt die Form eines großen LEGO-Bausteins. Zudem existiert eine Anbindung zum Smartphone via Bluetooth. Somit wird das mobile Gerät zu einer Fernbedienung für eure Schöpfungen.

https://www.kickstarter.com/projects/1068475467/brixo-building-blocks-meet-electricity-and-iot/description

Ohne technisches Knowhow nutzbar

Brixo möchte es wirklich sehr einfach machen, elektrisch betriebene Maschinen zu entwerfen. Dabei unterteilen die Macher in drei Bereiche: Trigger Blöcke, Connector Blöcke und Action Blöcke. Die Trigger reagieren auf Geräusche und Annäherungen in der nahen Umgebung. Wie die Konnektoren sind sie mit Chrom beschichtet und verfügen über kleine Halterungen, damit sichergestellt wird, dass die Steine miteinander verbunden sind und so den Strom leiten. Die Action Blöcke wiederum sind Lampen und Motoren, die aktiviert werden wollen.

Mit Annäherungssensor. (Foto: Brixo)
Mit Annäherungssensor. (Foto: Brixo)

Ich bin sicher, dass das simple Konzept zu dem großen Kickstarter-Erfolg führte. Für aktuell 59 US-Dollar könnt ihr euch ein „Standard Kit“ mit allerlei Blöcken, LEDs, Schaltern und Sensoren sichern. Mehr geboten wird euch in dem „Maker’s Kit“ oder dem „The Expert Kit“.  In jedem Fall geht Brixo eine ganze Ecke weiter als das bereit erhältliche GoBrix, das wiederum gerade für Einsteiger sicher eine gute Alternative wäre.

Weitere Details erhaltet ihr bei Kickstarter und auf der offiziellen Webseite. Ab Oktober 2016 soll mit dem Verkauf von Brixo begonnen werden.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar schreiben