Centipede

Atari 2600-Kult als Brettspiel

6. November 2017 • 12:40 Uhr

Teilen:
Verpackt wie ein Atari 2600-Spiel. (Foto: ThinkGeek)

27 Jahre alt und noch lange nicht vergessen. Der Arcade-Klassiker „Centipede“ kehrt als Brettspiel zurück.

„Centipede“ ist nicht nur das erste von einer Frau entworfene Arcade-Spiel, sondern auch ein echtes Atari-Urgestein. Es erschien 1980 in der Spielhalle, unter anderem wurde es für die Atari 2600-Konsole umgesetzt. Ziel war und ist es, mit einem Gnom auf Tausendfüßler zu schießen, um diese zu bezwingen und Pilze entstehen zu lassen. Das jetzt veröffentlichte Brettspiel geht in eine ähnliche Richtung, bietet aber durchaus mehr Komplexität.

Centipede als Brettspiel

Das „Centipede“-Brettspiel ist für zwei bis vier Spieler gedacht, die entweder auf der Seite des Gnoms oder als Tausenfüßler antreten. Ziel ist es, den jeweiligen Konkurrenten zu bezwingen. Würfelt, um euch auf dem Spielfeld zu bewegen oder platziert als Centipede Fallen, Spinnen oder Pilze vom Kartendeck.

Es wird nicht nur gewürfelt, auch sollt ihr besagte Karten nutzen oder taktische Entscheidungen treffen. Richtig hübsch sieht das gesamte Paket eh aus, die Verpackung ist im Stil einer Atari 2600-Spieleverpackung gehalten. Schickes Detail, wenn ihr mich fragt.

Sieht doch lustig aus. (Foto: ThinkGeek)
Sieht doch lustig aus. (Foto: ThinkGeek)

„Centipede“ – The Board Game ist eine Entwicklung von ThinkGeek, das Unternehmen konnte sich sogar die offiziellen Lizenzen sichern. Daher bekommt ihr das Brettspiel aktuell ausschließlich bei dem US-Händler für knapp 40 US-Dollar. Geht ja noch.

Summary
Centipede: Atari 2600-Kult als Brettspiel
Article Name
Centipede: Atari 2600-Kult als Brettspiel
Description
27 Jahre alt und noch lange nicht vergessen. Der Arcade-Klassiker „Centipede“ kehrt als Brettspiel zurück.
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
http://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:

Kommentar schreiben