cloudBoard

Brettspiel für Kinder trifft auf mobiles Entertainment

26. November 2013 • 9:31 Uhr

Teilen:
Ein Brettspiel? So etwas in der Art. (Foto: Kickstarter)

Digitales Entertainment auf einem Tablet mit der Realität zu verbinden – das ist nicht nur trendy, sondern auch das Ziel von Digital Dream Labs. Das US-Startup hat mit cloudBoard eine Art Brettspiel am Start, mit dem ihr mit Plastiksteinchen Spiele auf dem Touchscreen kontrolliert.

Das cloudBoard erinnert auf den ersten Blick an eine Tablettenbox, ist aber in dem Fall nur dazu da, Spielsteine in die Einbuchtungen zu stecken. Da die Peripherie mittels Bluetooth mit einem iOS- oder Android- Gerät bzw. einem PC verbunden ist, wird das Platzieren der Steine wahrgenommen und von dem jeweiligen Spiel in eine Aktion umgesetzt.

Nach dem Schauen des offiziellen Promo-Videos wird sicherlich deutlich, wie cloudBoard funktioniert und an wen sich das Spielzeug richtet.

Für die Erfinder von Digital Dream Labs ist klar: Das Gadget ist in erster Linie für lernwillige Kinder gedacht. Dank offener Schnittstellen können allerdings auch andere Entwickler ihre Spiele für cloudBoard anpassen. Eigene Apps haben die Macher ebenso am Start – bei denen geht es in erster Linie um vorausschauendes Denken und Kombinieren.  Vom Gefühl her könnte das Konzept also einen pädagogischen Nutzen haben, persönlich finde ich den Ansatz in jedem Fall reizvoll und intelligent.

Im Spot oben habt ihr es vielleicht mitbekommen: cloudBoard benötigt noch eure Unterstützung. Bei Kickstarter sammeln die Verantwortlichen 90.000 US-Dollar ein. Um das Ziel zu erreichen, haben die Jungs und Mädels noch zwei Wochen Zeit. Mit einem Preis von 129 US-Dollar (zzgl. Versand nach Europa) für das Spielbrett, 22 Steine mit vielfältigen Funktionen sowie dem Spiel „Cork the Vulcano“ ist das Werk nicht gerade günstig. Seid ihr trotzdem bereit, Geld vorzuschießen, dann klickt euch für weitere Details zu Kickstarter.com oder digitaldreamlabs.com.

Teilen:

Kommentar schreiben