CM Storm Quickfire Pro

Teure Gaming-Tastatur ohne Schnickschnack

8. April 2012 • 16:29 Uhr

Teilen:
Das Storm Quickfire Pro Keyboard. (Foto: Cooler Master)

Ihr braucht eine zuverlässige und robuste Tastatur, die euch nicht mit allerlei bunten Knöpfen, Hotkeys und anderen vermeintlich Spieler-relevanten Funktionen belästigt? Vermutlich genau für euch hat Cooler Master das Storm Quickfire Pro Gaming Keyboard entwickelt.

Denn die Tastatur verzichtet auf fast alles, was beispielsweise Mitbewerber wie Roccat bei dem Isku-Modell verbaut. Stattdessen gibt es „nur“ mechanische MX Switches von Cherry, die ein bestmögliches Betätigen der Tasten ermöglichen sollen. Schließt ihr das Zubehör via USB an, soll die Reaktionszeit bei hervorragenden 1ms liegen – für Spieler schließlich eine wichtige Angelegenheit.

Robust sieht die Tastatur aus. (Foto: Cooler Master)
Robust sieht die Tastatur aus. (Foto: Cooler Master)

Ansonsten sind die WASD-Tasten beleuchtet, was für Gamer sicher eher unnütz ist, schließlich wissen sie eh intuitiv, wo sich diese befinden. Typische Aspekte wie ein bedachtes Kabelmanagement und farbige Anschlüsse, abhängig von der Region, in der das Storm Quickfire Pro verkauft wird, wären noch erwähnenswert. Das war es schon an Besonderheiten.

Ihr glaubt, das Storm Quickfire Pro wird im preislichen Mittelfeld angesiedelt sein? Pustekuchen. Ab diesen Monat wird das Keyboard in den USA für 99,99 Dollar verkauft. Mit 80 Euro und mehr können wir also in hiesigen Gefilden rechnen.

Teilen:

Ein Kommentar

  1. Ist mir ehrlich gesagt zu wenig schnickschnack. ch bevorzuge bei Gaming Tastaturen auf jedefall 1. Beleuchtung und eine kleine Auswahl an Multimediatasten!

    Antworten

Kommentar schreiben