Corsair Lapdog

Teure Plastikhülle für anspruchsvolles Zocken im Wohnzimmer

27. Mai 2016 • 14:21 Uhr

Teilen:
Wozu am Tisch sitzen... ? (Foto: Corsair)

Maus und Tastatur am großen HDTV nutzen – eine meist nicht so komfortable Angelegenheit. Corsair hat mit Laptog eine erstaunlich teure Lösung für dieses Problem am Start.

Beim Laptdog handelt es sich um eine Art Tastaturhalterung, in der ihr am besten ein Corsair-Keyboard platziert – zumindest werden aktuell nur die K70 und die K65 des Herstellers unterstützt. Die Tastatur wird in der vorgesehenen Vertiefung fixiert, rechts daneben erhält die ebenfalls noch zu kaufende Maus eine 28 x 28 Zentimeter große Fläche.

Die leere Hülle. Maus und Tastatur kauft ihr extra. (Foto: Corsair)
Die leere Hülle. Maus und Tastatur kauft ihr extra. (Foto: Corsair)

Kabel werden verstaut

Kabel werden wiederum in einem Fach verstaut, dort findet eine Verbindung zu einem USB-Hub statt. Der bietet vier zusätzliche USB-Anschlüsse, auch zum Aufladen von Smartphones sind sie geeignet. Suboptimal ist sicherlich, dass ein Kabel vom PC zum Laptdog gelegt werden muss, eine Verbindung erfolgt via USB 3.0. Bei zusätzlichem Strombedarf müsst ihr noch ein Netzteil anschließen.

Spielen auf dem Sofa. (Foto: Corsair)
Spielen auf dem Sofa. (Foto: Corsair)

So richtig faszinierend sieht das nicht aus, zumal Lapdog stolze 129 Euro kosten soll. Ziemlich happig, finde ich. Andererseits dürfte diese Variante für diejenigen interessant sein, die gerne auf der Couch zocken möchten, ohne dabei den Komfort zu verlieren, der für manche Spiel nötig ist.

Bequemeres Spielen? (Foto: Corsair)
Bequemeres Spielen? (Foto: Corsair)

Weitere Details gibt’s direkt beim Hersteller. Lapdog ist ab sofort erhältlich.

Teilen:

2 Kommentare

Kommentar schreiben