Couchmaster

Gemütliches Gaming-Entertainment im Wohnzimmer

16. Juli 2012 • 13:42 Uhr

Teilen:
Auf dem Couchmaster könnt ihr auch den Laptop stellen. (Foto: nerdytec)

Das junge Unternehmen nerdytec hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit dem sogenannten Couchmaster das perfekte Entertainment-Vergnügen für Spieler zu erschaffen. Es handelt sich hierbei um eine Art Aufsatz, der in Form von zwei rechteckigen Kissen auf einer üblichen Couch platziert wird. Auf diesen wiederum stellt ihr eure Maus, die Tastatur oder legt ein Headset ab.

Das Problem kennen sicher viele PC-Gamer: Sie müssen am Schreibtisch hocken und dort ihre Spiele erleben. Auf der Couch im Wohnzimmer? Da hat der PC bisher seinen Platz nicht gefunden. Die Lösung nennt sich Couchmaster, der dieses Problem „behebt“. Alternativ erhaltet ihr eine edle Laptop-Auflage. Lästige Kabelei soll ebenfalls der Vergangenheit angehören, denn sämtliche Anschlüsse werden in einem  Innenraum verlegt. Sogar ein USB 3.0 HUB wurde integriert.

Verarbeitet wurde dieses gemütliche Erfindung mit hochwertigem Kunstleder. Auf der diesjährigen Gamescom präsentiert nerdytec den Couchmaster, zeitgleich wird das Produkt auch in den Handel kommen. Ein Preis wurde noch nicht genannt. Übrigens  dürfen die Handballenkissen frei installiert werden. Und zum Verständnis: Den Couchmaster schließt ihr per USB an euren PC an. Ein Kabel zum Rechner bleibt also immer. Aber das kann man sicherlich für ein angenehmes Zocken in der Stube verschmerzen, oder? Weiterhin gibt es auch genügend Stauraum, zum Beispiel für die Maus.

Trotzdem. Schaue ich mir das offizielle Video an, kommt mir nur das Wort „schräg“ in den Kopf….

Weitere Details erhaltet ihr auf der Webseite von nerdytec oder auf der offiziellen Facebook-Seite.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , ,

Zuletzt aktualisiert: 13:42 Uhr

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

2 Pingbacks

  1. 18. Juli 2012 at 14:07
  2. 8. April 2013 at 17:04