Crysis Analogue Edition

Das offizielle Brettspiel zur Shooter-Reihe

14. Mai 2015 • 9:03 Uhr

Teilen:
Da steckt eine Menge drin. (Foto: frame6)

„Crysis“ als taktisches Brettspiel? Was auf den ersten Blick kurios klingt, soll bald zur Realität werden – mit der Crysis Analogue Edition.

Die Crysis Analogue Edition gehört zu den ersten Produkten, die bei Kickstarter Deutschland vorgestellt werden. Das Brettspiel entstand ursprünglich als Studentenprojekt an der Mediadesign Hochschule Düsseldorf, das von dem Team frame6 fortgeführt wurde. Die Verantwortlichen konnten sich sogar die offizielle Lizenz vom Studio Crytek sichern.

Und die Informationen klingen auch vielversprechend: Euch erwartet ein Strategiespiel für zwei bis acht Teilnehmer, die einsteigerfreundlich an die Materie herangeführt werden. Ihr bezwingt Gegner mit modernen Waffen, nutzt sogar die Fähigkeiten eures Nanosuit-Anzugs und agiert im besten Fall in Teams. Mit dabei sind die Modi „Team Instant Action“ und „Capture the Relay“, für Abwechslung ist also hoffentlich gesorgt. Zusätzlich erhaltet ihr Boni, Taktik-Karten und individuelle Vorzüge für die Schlacht.

Aufbau des Brettspiels. (Foto: frame6)
Aufbau des Brettspiels. (Foto: frame6)

Recht teuer

Ein Blick auf das übrigens rund drei Kilogramm schwere Brettspiel macht deutlich: Da steckt jede Menge Liebe zum Detail drin. USF- und Cell-Soldaten, sogar schützende Wände , schicke Würfel und detaillierte Karten sorgen hoffentlich für Spaß.

Aber: Wirklich günstig ist die Crysis Analogue Edition nicht. Schießt ihr bei Kickstarter 65 bzw. 70 Euro vor, erhaltet ihr das Werk frühestens im November 2015. Wenn die angestrebte Finanzierung via Crowdfunding klappt. Das selbst gesteckte Ziel von 85.000 Euro ist doch sehr hoch angesetzt. Ob genügend „Crysis“-Fans zuschlagen wollen? Das werden die kommenden Tage und Wochen deutlich. Ich drück dem Team aus Düsseldorf die Daumen.

Attraktive Würfel. (Foto: frame6)
Attraktive Würfel. (Foto: frame6)

Alle Infos – bei Kickstarter und auf der offiziellen Webseite.

Teilen:

Kommentar schreiben