Das Magische Buch

Europa-Park verwandelt Souvenir in AR/VR-Spielerei

15. Juni 2016 • 8:46 Uhr

Teilen:
Das sieht doch schon vielversprechend aus. (Foto: Europa-Park)

Nehmt euch ein Stück vom Europa-Park Rust mit nach Hause. Das Magische Buch bringt das gute, alte Souvenir in die Gegenwart. Eine Idee, die gerne Schule machen kann.

Sicherlich machen sich die Entscheider vom Europa-Park in Rust auch Gedanken darüber, wie die Zukunft der Unterhaltung aussehen könnte. Bereits 2015 wurde eine Virtual-Reality-Achterbahn vorgestellt, die dieses Jahr unter dem Namen Pegasus Coastiality Besucher anlocken möchte. Für 2017 wiederum haben sich die Verantwortlichen ein neuartiges Souvenir vorgenommen, das für Spaß daheim sorgen soll.

So funktioniert es

Das Magische Buch erinnert dezent an das Wonderbook von Sony, denn im Fokus steht Augmented Reality. Schnappt euch ein Smartphone mit passender App und bewegt dieses über das Buch. Auf dem Display werden so Kreaturen zum Leben erweckt und im besten Fall eine Geschichte erzählt, die auch längerfristig bei Laune hält. Die präsentierten Videos und Animationen, die über spezielle Marker aktiviert werden, sind in 360 Grad aufgenommen, sodass beispielsweise auch eine Cardboard-VR-Brille verwendet werden kann. Die wird der Europa-Park sicherlich separat verkaufen. Über Preise und Verfügbarkeiten ist allerdings noch nicht bekannt.

Die Umsetzung übernimmt die Agentur Nerdindustries, die schon einige Erfahrungen in dem Bereich besitzt. Konzeptionell ist der Ansatz auf jeden Fall ein vielversprechender, eben weil klassische Frezeitparks dringend neue Technologien benötigen, um ein Publikum langfristig zu begeistern – über den eigentlichen Besuch hinaus. Ich bin gespannt, wohin die Reise noch geht: Vielleicht bringen gerade die Virtual-Reality-Brillen hier noch mehr Abwechslung – auch in den Europa-Park?

(via)

Teilen:

Kommentar schreiben