Der WASD-Schuber

Ein Zuhause für eure Bookazines

19. September 2016 • 13:28 Uhr

Teilen:
Endlich eine Heimat für die WASD-Hefte. (Foto: WASD)

Zehn Ausgaben haben die Macher der WASD geschafft. Jetzt brauchen sie etwas Geld. Nämlich für eine optimale Lagerung der Bookazines.

Glückwunsch an die Verantwortlichen der WASD! Zehn „Bücher“ sind mittlerweile erschienen, was sich im Regal sicher gut machen dürfte. Also sofern ihr alle Ausgaben der Spielemagazin-Reihe besitzt. Noch hübscher wäre es natürlich, würden alle WASD-Episoden in einem passenden Schuber untergebracht werden können. Und genau diesen lassen sich Christian Schiffer und Co. von den Fans finanzieren.

Der Schuber. Wie schön. Wozu Buchstützen kaufen? (Foto: WASD)
Der Schuber. Wie schön. Wozu Buchstützen kaufen? (Foto: WASD)

Ab 20 Euro

2500 Euro werden für die Herstellung eines stabilen Schubers benötigt. Eine ziemlich heftige Summe, die allerdings schon fast komplett eingesammelt wurde – auf dem Crowdfunding-Portal Startnext. Dort könnt ihr euch eine solche Halterung für 20 Euro sichern. Alternativ gibt’s weitere Pakete mit der neuesten Ausgabe oder gar allen bisher erschienenen Bookazines für 120 Euro. Das wäre ja was für Neulinge.

Ob die Crowdfunding-Kampagne nötig war? Vermutlich nicht. Aber so machen die Jungs und Mädels auf die WASD auf spaßige Art und Weise aufmerksam. Und in ihrem (oben eingebundenen) Werbevideo nehmen sie auch etwas die Startup-Crowdfunding-Szene etwas aufs Korn. Lustig.

Teilen:

Kommentar schreiben