Disneyvision

Animations-Kino light! Spaß mit zappelnden Gummipuppen!

24. November 2013 • 9:15 Uhr

Teilen:
Wackelspaß mit Disneyvision (Foto: DisneyParks Blog)

Egal ob „Toy Story“, „Findet Nemo“, „Oben“ oder auch „Die Monster AG“ – es gibt wohl kaum jemanden, der sich nicht schon einmal von der Magie der aufwendigen Animationsfilme aus dem Hause Pixar hat verzaubern lassen. Wäre es da nicht eine tolle Sache, selbst ein kleines Kino zu besitzen, in dem man die Pixar- bzw. Disney-Helden zum Leben erwecken kann? Beim Disney-Konzern sieht man dies so und versucht mit Disneyvision diesen Wunsch zu erfüllen.

Dieses seltsame Spielzeug präsentiert sich als ein etwa 18 cm hoher und 12 cm breiter Kasten, der ein wenig an die TV-Geräte früherer Zeiten erinnert.

In der Mitte des Kastens befindet sich ein Stab, auf den eine von sechs mitgelieferten Gummifiguren aufgesetzt werden kann. Schaltet man anschließend das Gerät ein, fängt der Stab an zu vibrieren. Gleichzeitig sorgen insgesamt sechs LED-Lämpchen für Lichtblitze, was zusammen die Illusion einer plötzlich zum Leben erweckten Gummipuppe erzeugen soll. Sowohl die Stroboskop- als auch die Vibrationseffekte lassen sich dank zweier Hebel frei einstellen, um somit individuell das perfekte Animationserlebnis zu finden.

Einen sehr ausführlichen Eindruck des Geräts bietet uns das folgende Nutzer-Videos:

Momentan ist Disneyvision ausschließlich in den Freizeitparks des Walt Disney Konzerns (DisneyLand, DisneyWorld etc.) erhältlich. Der Preis für den Kasten liegt bei rund 30 US-Dollar (ca. 22 Euro). Ob man alleine deswegen zu einem der Parks reisen sollte, sei jedem selbst überlassen.

Ich würde es interessant finden, was sich damit noch zum Leben erwecken lässt. Ein  kürzlich verstorbener Wellensittich? Eine Ölsardine?  Wer dies ausprobiert, darf mich gerne darüber informieren! Von Regressansprüchen bitte ich aber abzusehen…

Teilen:



Über Matthias

Seit Klein-Matthias Mitte der (19)80er erstmals auf den Grünbildschirm eines Schneider Amstrad CPC 464 blickte, ist er den virtuellen Welten verfallen. Seitdem hat er haufenweise Joysticks, GamePads, Handhelds, Gitarren, Angelruten, Rasseln und sonstigen Technik-Schnickschnack in den Händen gehalten und freut sich auch heutzutage noch über jedes neue (oder auch gebrauchte) Gadget, das sich in seine Griffnähe wagt.


Schlagwörter: , , ,

Zuletzt aktualisiert: 11:11 Uhr

Kommentar schreiben