DIY (Drone It Yourself)

Genial! Verwandelt x-beliebige Gegenstände in Flugdrohnen

8. Juli 2013 • 7:41 Uhr

Teilen:
Kein Scherz: Das ist ein Rad von einem regulären Bike. (Foto: jaspervanloenen.com)

Was für eine verdammt gute Idee! Also echt jetzt! Schnappt euch den DIY-Koffer, geht raus auf die Straße und sucht euch irgendwas, was ihr in eine Flugdrohne verwandeln könnt. Wie wäre es mit einem Rad von einem Fahrrad? Oder einem Holzbrett? Nehmt eure Tastatur mit und bringt ihr das echte Fliegen bei. Inklusive Fernsteuerung, mit der ihr euer Flugobjekt kontrolliert, versteht sich! Es gibt wohl unzählige Möglichkeiten, wie wir DIY von Japser Van Loenen einsetzen könntet….

… leider aber handelt es sich hier nur um eine Art Prototypen, der in dieser Form (noch?) nicht verkauft wird. Aber wieso eigentlich nicht? Das Interesse an diesem Drone It Yourself-Baukasten könnte meiner Meinung nach sehr groß sein. Denn in besagten Koffer befindet sich alles, was ihr zum Bau benötigt – abgesehen von dem Rahmen, den ihr euch eben selbst sucht. Vier Motoren, ein Bluetooth-Modul (für die Fernbedienung), Kabel, die OpenPilot-Steuerungseinheit und Befestigungen sind in dem Paket enthalten.

In einem Video zeigt euch der Erfinder, wie schnell DIY (wirklich ein passendes Wortspiel, heißt es doch sonst Do It Yourself) einsatzbereit sein könnte. Ich bin begeistert!

Doch wie gesagt: Den Koffer gibt’s nicht zum Kaufen. Dafür bietet Der Schöpfer auf seiner Webseite allerlei Informationen an, darunter die Dateien zum Ausdrucken der Plastik-Elemente mit einem 3D-Printer. Seid ihr geschickt, könntet ihr euch also so einen Koffer mit allen Komponenten selbst zulegen. Ich warte derweil auf ein Kickstarter-Projekt. Schön wär’s….

(via dootybrain)

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole – Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter – es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , ,

Zuletzt aktualisiert: 17:51 Uhr

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 8. Juli 2013 at 7:07