Doctor Who

Endlich! Mit der Tardis selbst herumfliegen!

16. Februar 2014 • 11:35 Uhr

Teilen:
Sie ist klein, aber wendig.. (Foto: ThinkGeek)

Das wurde auch mal langsam Zeit. 50 Jahre scheint es gedauert zu haben, bis wir als normalsterbliche Menschen endlich mal mit der Tardis von Dr. Who herumfliegen dürfen. Die Maschine, die den „letzten“ Timelord mit seinen Begleitern durch Raum und Zeit katapultiert, ist ab sofort nicht nur für Auserwählte gedacht. Mit eurer eigenen und ferngesteuerten Notrufzelle könnt ihr anstellen, was ihr mögt!

Diese rund 9 Zentimeter große Tardis kontrolliert ihr mittels einer entsprechenden Infrarot-Fernbedienung. Der integrierte Akku hält rund sechs Minuten, danach muss er für 30 Minuten aufgeladen werden. Witzig ist, dass das UFO vertikal startet und landet, ihr aber durchaus auch dezente Stunts ausführen könnt. So hat es den Anschein.

Es handelt sich hierbei übrigens um ein offiziell von der BBC lizenziertes Produkt. Mit einem Preis von knapp 60 US-Dollar (plus Versand) ist die kleinste fliegende Tardis der Welt sicherlich kein Schnäppchen.

Im Vergleich zu einer echten Zeitmaschine ist die Mini-Ausgabe aber ganz klar viel günstiger. Und nicht ganz so gefährlich, wie Selbstbau-Experimente von einigen Hobby-Tardis-Bastlern zeigen. Das musste an dieser Stelle mal erwähnt werden…

Ihr wollt die winzige Tardis kaufen? Dann schaut mal bei ThinkGeek vorbei…

Teilen:

Kommentar schreiben