Duinocade

Funktionierender Spielautomat - kleiner als eine Bierflasche

4. Mai 2014 • 11:21 Uhr

Teilen:
Im Vergleich mit einer 0,3l-Bierflasche. (Foto: Hartmut Wendt)

Hobbytüftler Hartmut Wendt, der u.a. den kleinen Spielautomaten auf Raspberry Pi-Basis kreierte, werkelt an einer noch kleineren Lösung zum mobilen Spielen der etwas anderen Art. Denn Duinocade ist winziger, funktioniert aber dennoch als vollwertige Arcade-Maschine.

Interessant an dem nur 14 Zentimeter hohen Automaten ist, dass er technisch auf der noch nicht einmal offiziell erhältlichen Gamebunio-Plattform basiert, die wiederum mit Arduino kompatibel ist. Diese Open-Source-Handheldkonsole wird im Juli zum Preis von 35 Euro erscheinen. Mit Duinocade erhält die auf Retro-Unterhaltung ausgelegte Hardware mit Monochrom-Display ein passendes Gehäuse. Nämlich einen angepassten Arcadie Dual, der sonst fürs iPhone gedacht war.

Der Rest ist Frickelei, die Hartmut Wendt später als Bauanleitung bei Instructables.com vorstellen möchte. Eventuell bietet er in seinem Webshop auch einen Bausatz an. Seinen Schätzungen zufolge würde dieser auf jeden Fall günstiger als Gamebunio ausfallen – also rund 30 Euro. Das Arcade-Gehäuse selbst müsstet ihr zudem erwerben, insgesamt würde Duinocade deutlich unter 100 Euro kosten.

Spiele allerdings gibt’s für Gamebuino derzeit noch sehr wenige. Das könnte sich dagegen in den nächsten Monaten mit einer eifrigeren Community noch ändern…

Weitere Details bekommt ihr auf der Webseite von Hartmut Wendt.

Teilen:

Ein Kommentar

  1. Hi,

    mittlerweile ist für Duinocade auch ein Bausatz in meinem Shop erhältlich. Für 34,99 erhält man neben der fertig bestückten und vorprogrammierten Platine auch noch einen Bogen mit Aufklebern im Design Pong, PacMan, Space Invaders oder Donkey Kong.

    Viel Spaß beim Basteln..

    Antworten

Kommentar schreiben