Duo Pinball

Echtes Flippern auf dem iPad

3. Oktober 2012 • 12:57 Uhr

Teilen:
Das iPad wird zum Flipper. (Foto: Duo Games)

Pinball-Automaten find ich seit jeher sehr spaßig. Sie sind ideal für Arcade-Action zwischendurch und dank Highscore-Jagd motivierend – wenn die technische Seite (Physik) stimmt. Auf dem iPad gibt’s mittlerweile einige gute Umsetzungen, die bei Laune halten. Was richtigen Experten höchstens fehlt, das ist das authentische Abfeuern der Kugel. Aber wozu gibt’s denn den Duo Pinball?

Bei diesem Controller handelt es sich um einen Aufsatz für alle bisher veröffentlichten iPad-Modelle. Ihr schiebt das Tablet in den Plastik-Einschub, fertig ist euer Flipper-Automat. Durch entsprechende Befestigungen soll das Gerät stabil in dem Gehäuse stecken. Witzig: Auf der rechten Seite befindet sich tatsächlich ein Ball-Launcher, den ihr herunterziehen müsst, um die Kugel im Spiel auf die Reise zu schicken. Zwei Buttons links und rechts dienen zum Bewegen der Bumper.

Duo Pinball unterstützt Spielmodi für zwei Teilnehmer, eine Bluetooth-Verbindung ermöglicht die Übertragung von Eingaben. Eine Spiele-App gibt’s zum Preis von 59,99 Dollar (zzgl. Versand nach Deutschland) oben drauf, sie enthält fünf Flipper-Tische mit den Namen Wild West, The Deep, Snow Pinball, DaVinci und Jungle Style. Die Titel kommen euch bekannt vor? Kein Wunder, handelt es sich doch um Automaten aus der Pinball HD Collection, die seit geraumer Zeit bei iTunes offeriert wird.

Duo Pinball stammt übrigens von dem gleichen Unternehmen, das kürzlich das Duo Gamer-Pad für Gameloft-Spiele vorstellte. Auch hier gibt’s strenge Limitierungen. Das Eingabegerät ist ausschließlich mit Apps des Herstellers Gameprom kompatibel. Immerhin ist der auf Flipper-Games spezialisiert. Aber ob das den Kaufpreis von besagten 60 Dollar rechtfertigt? Ich weiß nicht.

So oder so: Schon jetzt könnt ihr das Teil in den USA unter anderem bei SharperImage erwerben. Laut offizieller Webseite wird der Duo Pinball aber weltweit diesen Herbst veröffentlicht – vielleicht in hiesigen Gadget-Shops?

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 3. Oktober 2012 at 13:10