Dying Light

My Apocalypse Collector’s Edition kostet 340.000 Euro!

25. Februar 2015 • 0:02 Uhr

Teilen:
Alle Inhalte. (Foto: Techland)

Mit einem Preis von 250.000 Britischen Pfund (zirka 340.000 Euro) dürfte die My Apocalypse Collector’s Edition des hierzulande bereits indizierten Zombie-Spiels wohl zu den teusten Sammler-Ausgaben überhaupt gehören. Ob sich ein Käufer für diese findet?

Vor allem beweisen die Verantwortlichen bei Techland Humor, schließlich bietet man einges für diese stolze Summe. Das Highlight ist ganz klar ein individuell gefertigtes Anti-Zombie-Wohnhaus von Tiger Log Cabins. Dieses Gebäude alleine kostet über 60.000 Pfund und soll euch garantiert zehn Jahre vor Untoten-Attacken bewahren. Es ist eigentlich eine kleine Bunkeranlage für den Vorgarten. Inbegriffen ist eine Heimkinoanlage mit TV, Soundsystem und Xbox One.

Hinzu gesellen sich weitere durchaus nette Ideen: Ihr bekommt einen exklusiven Parkour-Kurs von Ampisound, dem Team, das das passende Viral-Video verantwortete. Außerdem fliegt ihr nach Polen, besucht die Entwickler, feiert eine Party mit Steve the Zombie, werdet dank eines Skins für den Night Hunter-Modus im Spiel verewigt, kämpft online gegen die Designer, erhaltet ein Nachtsicht-Gerät mitsamt Windeln für Erwachsene (WTF?), staubt vier Mal die signierte Steelbox-Edition ab und bekommt zwei Razer Tiamat-Kopfhörer sowie eine menschengroße Figur von Volatile, um Angreifer abzuschrecken.

Alle Inhalte. (Foto: Techland)
Alle Inhalte. (Foto: Techland)

Puh, das ist schon eine ganze Menge, was den Preis rechtfertigt. Der Haken: Ich kann euch einen Kauf nicht empfehlen, weil „Dying Light“ hierzulande eben indiziert ist. Und außerdem gibt’s die My Apocalypse Collector’s Edition ausschließlich bei dem britischen Händler Game.

So oder ist das schon ein amüsanter Marketing-Gag. Mein Highlight sind die eigenen vier Wände, die euch vor eine Zombiekalypse schützen können. Vielleicht…

(via)

Teilen:

Kommentar schreiben