Extralife

Videospielkultur als Ausstellung in Nürnberg

9. Oktober 2015 • 13:44 Uhr

Teilen:
Viel zu erleben in Nürnberg. (Foto: kunstkulturquartier.de)

Ihr kommt aus der Gegend von Nürnberg oder werdet die Stadt die kommenden Wochen besuchen? Schaut doch mal bei Extralife vorbei.

Bei Extralife handelt es sich um eine Ausstellung, die sich ausschließlich mit der Videospielkultur beschäftigt. Im Kunsthaus Nürnberg könnt ihr vom 9. Oktober 2015 bis zum 22. November 2015 Games auf andere, künstlichere Art und Weise erleben. So werden euch verschiedene Arten von Interaktivität präsentiert, spannende Facetten des Mediums möchte man euch servieren.

Vielversprechende Optik. (Foto: Annette Kradisch)
Vielversprechende Optik. (Foto: Annette Kradisch)

Viel Abwechslung

Es geht nicht ausschließlich ums Ausprobieren und Zocken, sondern auch um eine analytische und dokumentarische Auseinandersetzung mit dem Thema. Beispielsweise werden die Fragen gestellt, wieso wir überhaupt spielen und welche Inhalte dazu führen, dass wir uns unterhalten fühlen.

Die Verantwortlichen möchten sehr viel Abwechslung bieten. Unter anderem ist eine Eltern-LAN Party geplant, genauso bringt eine Streetgame-Aktion den Spieleklassiker „Snake“ auf die Straße. Teams zocken gegeneinander „FIFA“. Nintendo wird übrigens als Sponsor vertreten sein, darum finden Online-Turniere mit „Mario Kart 8“ oder „Super Smash Bros.“ statt.

Gespielt wird natürlich auch. (Foto: Annette Kradisch)
Gespielt wird natürlich auch. (Foto: Annette Kradisch)

Ich finde, Extralife klingt wirklich sehr reizvoll. Weitere Details zum Rahmenprogramm erhaltet ihr auf der offiziellen Webseite. Also – guckt doch mal vorbei? Kleiner Hinweis: Extralife ist Teil des Großraumfestivals net:works. Kultur und Öffentlichkeit zwischen analog und dialog, das an verschiedenen Orten ausgetragen wird. Rechnet mit Eintrittspreisen um die 5 Euro (2,50 Euro ermäßigt). Das ist jetzt nicht wirklich viel.

Teilen:

Kommentar schreiben