Facebook

Mit Virtual Reality und Agmented Reality in die Zukunft

19. April 2017 • 12:51 Uhr

Teilen:
Zusammen virtuelle Abenteuer erleben. (Foto: Facebook / Screenshots)

Einerseits skurril und etwas gruselig, andererseits enorm spannend. Die Bestrebungen von Facebook, neue Akzente in den Bereichen Virtual Reality und Augmented Reality setzen zu wollen, sind schon jetzt faszinierend.

Kürzlich fand die Entwicklerkonferenz F8 statt, auf der Mark Zuckerberg neueste Ideen, Visionen und Funktionen präsentierte. Der Chef des sozialen Netzwerkes konnte auf den ersten Blick vielleicht keine Sensationen zeigen. Und doch war ich schon ziemlich überrascht, was sich hinter den offensichtlichen Spielereien verbirgt.

Facebook Spaces

Bereits vor geraumer Zeit wurde Facebook Spaces vorgestellt, das jetzt für Besitzer der Oculus Rift in der Beta verfügbar ist. Basierend auf euren Fotos bei Facebook erstellt ihr einen Avatar, der eine virtuelle Welt besucht. Dort trefft ihr bis zu drei Freunde, kommuniziert mit ihnen, erschafft gemeinsam Räume, hört Musik und quatscht miteinander. Es ist also vergleichbar mit einem Chatroom zum Interagieren und mit visuellen Elementen. Spiel und Spaß stehen zweifelsohne im Fokus, sofern ihr die VR-Brille von Oculus VR besitzt. Sollte das nicht der Fall sein, könnt ihr euch über den Facebook Messenger zumindest zu Anrufen einladen lassen.

Was mich aber doch etwas mehr erstaunte, ist das Weiterspinnen der längst bekannten Funktionen. Ihr kennt sicherlich die Filter, Gesichtsmasken und anderen Filter von Snapchat, Instagram und dem Facebook Messenger? Im Rahmen des Facebook-eigenen 10-Jahres-Plans soll genau das als für Entwickler zugängliche Camera Effects Platform ausgebaut werden. Der Clou: Reguläre 2D-Fotos können in 3D-Szenarien umgewandelt werden, in denen sogar das Interagieren möglich ist. Mark Zuckerberg stellte in einem konkreten Beispiel ein geknipstes Zimmer vor, das auf Knopfdruck in einen 3D-Raum transferiert wurde. Und in diesem konnten die Lichtverhältnisse angepasst, Objekte hinzugefügt und Wasser eingelassen werden – rein virtuell, versteht sich. Augmented Reality wird also ein zunehmend großes Thema, mehr als ein Smartphone mit Kamera benötigt ihr hierfür nicht.

Aus Fotos werden interaktive 3D-Szenarien

Stellt euch vor, ihr seid im Urlaub und schießt ein Foto oder dreht ein Video vom Strand. Wandelt es via App in einen 3D-Schauplatz um und ladet Freunde über Facebook Spaces in genau diesen ein. Passt das Wetter an, lauft fiktiv gemeinsam am Wasser entlang, habt in eurem individuellen „Space“ Spaß mit den Avataren eurer Freunde. Ja, das ist schon dezent befremdlich, aber irgendwie verlockend. Auch, weil Realität und Fiktion zunehmend verschwimmen – ein großes Ziel, das bei Facebook wohl verfolgt wird. Auf jeden Fall soll der AR-Ansatz weit über Filter und den ganzen verspielten Quatsch von Snapchat und Co. hinausgehen. Ob sich noch weitere Mehrwerte finden lassen? Ich hoffe es. Die Chancen stehen gut, denn die Camera Effects Platform ist offen für Entwickler, die zudem allerlei Tools zum Programmieren und Tüfteln erhalten.

Was ich generell begrüße: Es geht darum, zusammen Neues zu erleben und Menschen nicht isoliert am Smartphone oder mit der VR-Brille daheim sitzen zu lassen. Freundschaften über große Entfernungen hinaus pflegen – das muss man nicht gleich im Vorfeld verteufeln. Sicherlich wird eine große Menge an unnötigen Funktionen folgen, auch bei Live-Übertragungen könnt ihr alles mit bunten Emojis und Grafiken zumüllen. Übrig bleiben mit etwas Glück aber neue Möglichkeiten für VR und speziell AR. Und ich zumindest bin neugierig auf das, was da auf uns zukommt. Auch, was Chatbots und KI betrifft.

Summary
Facebook: Mit Virtual Reality und Agmented Reality in die Zukunft
Article Name
Facebook: Mit Virtual Reality und Agmented Reality in die Zukunft
Description
Die Bestrebungen von Facebook, neue Akzente in den Bereichen Virtual Reality und Augmented Reality setzen zu wollen, sind schon jetzt faszinierend.
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
http://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:

Kommentar schreiben