Five Nights at Freddy’s

Gruselig-süße Plüschtiere, Stifte, Figuren, Schlüsselanhänger….

16. Februar 2016 • 14:13 Uhr

Teilen:
Etwas creepy, oder? (Foto: McFarlane Toys)

Fans der kleinen Horrorserie “Five Nights at Freddy’s” bekommen bald reale Spielzeuge: Figuren, Kuscheliges und eine originale Kulisse zum Zusammenbauen.

Auf der New York Toy Fair zeigte McFarlane Toys wirklich amüsante Produkte für Kenner von „Five Nights at Freddy’s“. Lustig anzusehen sind acht Figuren, die einzeln oder zusammen verkauft werden. Sie sind zwischen 6 1/2 und etwas über 10 Zentimeter groß und sollen sich vor allem zum Sammeln und irgendwo Hinstellen eignen. Der goldene Freddy ist dabei ein besonderer Bonus, den man erst dann zusammenbauen kann, wenn man alle anderen Charaktere besitzt.

Zusammenbauen? Ja, denn jede Figur besteht aus LEGO-ähnlichen Komponenten, die ihr ineinander stecken sollt. Die Resultate sind absichtlich in einem 8bit-Retro-Look gehalten. Wie passend.

Schauplätze aus dem Spiel….

Wenn euch das nicht hübsch genug ist, dann seid auf ein weiteres Set gespannt. Dieses befindet sich bisher noch im Prototypen-Status, soll aber später folgen. Hier erhaltet ihr das Show Stage von Freddys Fazbear’s Pizza, natürlich mit den passenden Figuren Freddy, Bonnie und Chica. Ballons, Spielautomat und andere passende Details sind auch mit dabei. Das sieht mir tatsächlich nach einer guten Mischung aus gruselig und süß aus. Aus weit über 150 Teilen besteht der Baukasten, der ab Herbst erhältlich sein wird – in den Staaten.

Über 160 Teile. (Foto: McFarlane Toys)
Über 160 Teile. (Foto: McFarlane Toys)

Und da ist noch ein weiteres Set, das an die 20 US-Dollar kosten und auch ab Herbst 2016 bei Walgreens in den USA veräußert wird – eine Backstage-Kulisse.

Wie geschmackvoll. (Foto: McFarlane Toys)
Wie geschmackvoll. (Foto: McFarlane Toys)

Noch mehr von Funko

Ach, da ist noch Hersteller Funko, der ab März allerlei Krams basierend auf „Five Nights at Freddy’s“ veröffentlicht; bisher ausschließlich in den USA. Darunter sind bewegliche Figuren, Stifte, Plüschtiere, Schlüsselanhänger und so etwas wie Überraschungseier in Form bekannter Stars aus der Serie.

Da wird ein Indie-Game mal so richtig ausgeschlachtet, was vielleicht an der geplanten Verfilmung liegen könnte. Trotzdem: Schön sehen die meisten Sachen ja aus, oder?

Teilen:

Kommentar schreiben