Flappy Bird

Fast vergessenes Spiel auf VMU der Dreamcast erleben

20. Juli 2017 • 12:37 Uhr

Teilen:
Schräg, aber funktioniert. (Foto: hackaday)

Zockt auf der VMU der Dreamcast eine Runde „Flappy Bird“. Öhm…WAS?

Ja, eigentlich schon verrückt, was sich der Entwickler Dmitry Grinberg ausdachte. Denn er kramte eine alte VMU heraus, um auf dieser ein Spiel zu emulieren, das vor einigen Jahren recht beliebt war. So gesehen ist das alles schon sehr speziell: „Flappy Bird“ auf der Speicherkarten von SEGas letzter Konsole spielen? Wer sollte das tun?

Sehr langsames Display. (Foto: Dmitry Grinberg)
Sehr langsames Display. (Foto: Dmitry Grinberg)

Flappy Bird für Dreamcast?

Egal, ob ihr noch eine VMU besitzt oder nicht – das Projekt ist schon ungewöhnlich und spannend. Denn die Memory Card der Dreamcast war damals erstaunlich leistungsstark, sie besaß sogar einen eigenen Bildschirm sowie eine verhältnismäßig leistungsstarke CPU. Die genügt, um ein System mit ARM-Chip zu simulieren, auf dem wiederum besagtes „Flappy Bird“ in einer Monochrom-Variante läuft.

Letztlich emuliert die VMU einen nie wirklich hergestellten Cortex-M23-Prozessor, der auf einem Cortex-M0 basiert. Dieser wiederum steckt unter anderen in Smartwatches und Wearables. Interessiert ihr euch für die Technik hinter der Bastelei, dann hat Dmitry auf seiner Webseite ausschweifende Informationen parat. Aufschlussreich ist das schon – vor allem für Programmierer.

Ob man das alles braucht? Egal. Dass es geht, ist schon erstaunlich. Und vielleicht wollt ihr ja eure alte VMU wieder neu beleben? Ich hab ja auch noch zwei rumliegen….

(via)

Summary
Flappy Bird: Fast vergessenes Spiel auf VMU der Dreamcast erleben
Article Name
Flappy Bird: Fast vergessenes Spiel auf VMU der Dreamcast erleben
Description
Zockt auf der VMU der Dreamcast eine Runde „Flappy Bird“. Öhm…WAS?
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
http://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:

Kommentar schreiben