Fliegenender Mann auf Besen

Zauberei? Tüftelei! Modellbauer lässt Hexer & Helden aufsteigen!

23. September 2013 • 13:11 Uhr

Teilen:
Magie!? Der Mann & der Besen fliegen tatsächlich (Foto: hoosiercutoutservice.com)

Der große Traum vom Fliegen inspiriert auch heutzutage viele Menschen. Manche werden Piloten oder Gleitschirm-Flieger, andere begnügen sich mit ferngesteuerten Modellflugzeugen. Die kann man sich einfach im Modellbau-Laden holen oder natürlich selbst designen. Und wer ganz kreativ ist, der lässt nicht einfach nur Mini-Flugzeuge, sondern andere, an sich nicht flugfähige Objekte in die Luft gehen.

Zu diesen kreativen Menschen zählt mit Sicherheit der amerikanische Tüftler Otto Diefenbach, der sich wohl in der Branche bereits einen gewissen Namen gemacht hat und deshalb von einem britischen TV-Sender mit einem ganz besonderen Projekt betraut wurde. Er sollte anlässlich des in wenigen Wochen anstehenden Halloween-Festes einen Mann auf einem Besen in den Himmel steigen lassen. Und dies ist ihm auch gelungen!

Zwar handelt es sich dabei um keinen echten Menschen, dafür aber immerhin um ein lebensgroßes Modell. Zum Einsatz kommt dabei ein sehr leichter Kunststoff namens Depron, der bei Modellbauern sehr beliebt ist.  Der Mantel stellt dabei die ideale Tragfläche dar, wovon wir uns anhand des folgenden Videos überzeugen können.

Mr. Diefenbach scheint es sehr zu lieben, Personen durch den Himmel gleiten zu lassen. So hat er es bereits zu einem früheren Zeitpunkt geschafft, den heroischen Superman oder auch dessen Superhelden-Kollegen Iron Man mit echten Flugfähigkeiten zu versehen.

Den Videobeweis dazu findet ihr unter diesem Link.

Auch Helden können fliegen! (flyguypromotions.com)
Auch Helden können fliegen! (flyguypromotions.com)

Übrigens: Der gute Mann bastelt mit Sicherheit seine Modelle auch aus Spaß an der Freude. Er verkauft sie aber auch. Denn Mann auf dem Besen könnt ihr unter diesem Link ordern und weitere Modelle (auch „normale“ Flugzeuge) findet sich auf der Website hoosiercutoutservice.com.

Und wem es speziell die Superhelden angetan haben, der sollte auch einmal bei flyguypromotions.com vorbeischauen.

Teilen:



Über Matthias

Seit Klein-Matthias Mitte der (19)80er erstmals auf den Grünbildschirm eines Schneider Amstrad CPC 464 blickte, ist er den virtuellen Welten verfallen. Seitdem hat er haufenweise Joysticks, GamePads, Handhelds, Gitarren, Angelruten, Rasseln und sonstigen Technik-Schnickschnack in den Händen gehalten und freut sich auch heutzutage noch über jedes neue (oder auch gebrauchte) Gadget, das sich in seine Griffnähe wagt.


Schlagwörter: , , , ,

Zuletzt aktualisiert: 13:11 Uhr

Kommentar schreiben