Flimmer.de

Portal belohnt fürs Anschauen von Trailern

26. Juli 2012 • 9:36 Uhr

Teilen:
Ob das Konzept funktionieren wird? (Foto: Flimmer.de)

Vor dem Platzen der sagenumwobenen Dotcom-Blase gab es etliche Ansätze, Internetnutzer für das Surfen im Netz zu belohnen. Quasi alle haben den damaligen Hype nicht überstanden, man erinnere sich nur an AllAdvantage. Kennt niemand mehr, oder? Am 16. August startet mit Flimmer ein neues Online-Portal, das offenbar in eine ähnliche Richtung schielt, aber namhafte Unterstützung erhält.

Zu den Gründern der Webseite gehören unter anderem Hollywood-Regisseur Roland Emmerich und die Filmproduzenten Marco Kreuzpaintner sowie Christopher Zwickler. Sie bewerben Flimmer.de als ein Portal, bei dem ihr euch Trailer anschaut und dafür auch noch belohnt werdet. Laut Stellenausschreibungen und ersten Informationen ist von einem „einzigartigen Konzept zur Vermarktung von Filmen und Games“ die Rede.

Das Konzept sieht ein „Earn Per View“ vor, was bedeutet: Videos angucken und dadurch Boni sammeln. Das könnte Geld sein, denkbar sind auch andere Richtungen wie das Abstauben von Prämien und dergleichen. Es ist sicherlich kein Zufall, dass Flimmer.de am 16. August erstmals online geht, schließlich passt dies perfekt zum Zeitraum der Spielemesse gamescom. Derzeit hätte man schon „zahlreiche Filmverleiher und Studios“ an Bord, die ihre Produkte auf dem Portal bewerben möchten.

Ob der Grundgedanke, der durchaus an gescheiterte Experimente der Vergangenheit erinnert, auch funktionieren wird? In knapp einem Monat wissen wir mehr. Gespannt bin ich auf jeden Fall, schließlich hat das Startup zum einen Prominenz an Bord und wohl auch ausreichend finanziellen Backround.

Schon jetzt könnt ihr euch auf Flimmer.de für einen Newsletter anmelden. Das wirkt in Zeiten von Betatests schon fast altmodisch…

(via Deutsche-Startups)

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole – Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter – es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , ,

Zuletzt aktualisiert: 09:36 Uhr

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 27. Juli 2012 at 8:07