From Bedrooms to Billions

Die Geschichte der PlayStation als Dokumentation

29. Juni 2016 • 8:36 Uhr

Teilen:
Die Revolution. (Foto: Nicola Caulfield & Anthony Caulfield)

Nicola Caulfield und Anthony Caulfield  produzierten bereits eine ausführliche Dokumentation über die Geschichte des Commodore Amiga. Das nächste Projekt: Ein Bericht über Sonys PlayStation und wie die Kultkonsole die Branche veränderte.

From Bedrooms to Billions: The PlayStation Revolution beschäftigt sich 90 Minuten lang mit dem Einfluss, den Sonys erste Konsole auf die Industrie, die Gamer und auch die Entwickler hatte. Allerlei Interviews, Hintergrund-Infos, Rückblicke und Szenen aus Archiven oder TV-Sendungen werden hier zusammengefügt sowie von einem Sprecher begleitet. Das dürfte wohl auch eine große Neuerung gegenüber den Dokus des Duos sein, die sich in der Vergangenheit nicht nur mit dem Amiga auseinandersetzten, sondern auch mit der britischen Spieleindustrie.

Das Cover. (Foto: Nicola Caulfield & Anthony Caulfield)
Das Cover. (Foto: Nicola Caulfield & Anthony Caulfield)

Hohe Finanzierungssumme

Für Nicola und Anthony ist From Bedrooms to Billions: The PlayStation Revolution ein aufwändiges Projekt, das viel Zeit und Geld fressen dürfte. Wohl auch aus diesem Grund versuchen es die beiden Filmemacher wieder bei Kickstarter, wo die Doku finanziert werden soll. 50.000 Britische Pfund sind eine Stange Geld, aber schon am ersten Tag konnten über 10 Prozent der Summe eingenommen werden. Wenn das Ziel erreicht wird, geht’s mit einer Veröffentlichung im Mai 2017 los. Eine digitale Kopie könnt ihr euch für 10 Pfund (zirka 14 Euro) sichern, für eine Blu-ray werden 25 Pfund plus Versandkosten fällig.

Euer Interesse ist geweckt? Dann klickt euch zu Kickstarter und schießt Geld für die Reportage vor. Diese wird übrigens ausschließlich in englischer Sprache (mit Untertiteln) verfügbar sein.

Teilen:

Kommentar schreiben