GameDock

iPhone und iPad als Retro-Spielkonsole

7. Juli 2012 • 10:44 Uhr

Teilen:
So sieht das GameDock aus. (Foto: Kickstarter.com)

Dockingstationen für das iPhone, das iPad oder den iPod Touch gibt es unzählige. Doch Peripherie, die die Apple-Alleskönner in Retro-Spielkonsolen verwandelt, ist eine neue Idee – abgesehen von den iCade-Arcade-Automaten. Findige Tüftler erschufen jetzt ein Gerät mit dem Namen GameDock. Auch hierbei handelt es sich auf gewisse Weise um eine Dockingstation. Aber?

Aber: Das Zubehör dient dazu, Retro-Spaß auf den heimischen Fernseher zu bringen. Ihr steckt euer Smartphone oder Tablet auf das GameDock, das wiederum via HDMI an den HDTV angeschlossen wird. Am Dock hängen zudem zwei USB-Gamepads, die sicher nicht zufällig an die alten NES-Controller erinnern. Und fertig ist die klassische Konsole.

Sämtliche Spiele, die mit iCade kompatibel sind, sollen auch mit dem GameDock funktionieren. Genauso möchten die Schöpfer der amüsant aussehenden Hardware weitere Entwickler überzeugen und extra angepasste Spiele anbieten. Bequem wählt ihr Software in einer speziellen Dashboard-App aus und legt los. Eine Auflösung von bis zu 1080p wird unterstützt.

Leider ist das GameDock noch nicht ganz fertig. Mittels der Crowdfunding-Plattform Kickstarter sammeln die Macher 50.000 Dollar von interessierten Gamern. Das Ziel wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch erreicht. Dann kann die Produktion beginnen. Schießt ihr schon jetzt Geld vor, wird das GameDock an die 100 Dollar (zzgl. 20 Dollar Versand) kosten. Für 150 Dollar wiederum bekommt ihr den Konsolenaufsatz sowie zwei USB-Controller im Retro-Design.

Weitere Details und Videos gefällig? Ihr wollt das GameDock haben? Klickt euch zu Kickstarter!

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole – Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter – es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , , ,

Zuletzt aktualisiert: 10:46 Uhr

Kommentar schreiben