Generation 64

So erlebten Schweden den Commodore 64

22. Juli 2015 • 9:09 Uhr

Teilen:
Die schwedischen C64-Fans... (Foto: Bitmap Books)

Wie wohl andere Menschen den C64 erlebten? In dem Buch Generation 64 geht die Reise ins Schweden der 1980er Jahre.

Die Perspektive klingt interessant: In Generation 64 dreht sich alles um die schwedische Szene, die sich in den 1980er Jahren rund um Commodores Heimcomputer C64 entwickelte. Aus dieser entstanden später Demo-Groups, doch auch bekannte Studios wie King „Candy Crush Saga“ oder Digital Illusions alias DICE („Battlefield“) besitzen eine Verbindung zum Brotkasten. Auf gewisse Weise.

Giana Sisters? Fehlt nicht. (Foto: Bitmap Books)
Giana Sisters? Fehlt nicht. (Foto: Bitmap Books)

Das Werk Generation 64 setzt sich auf 188 Seiten mit schwedischen Gamern und Hintergründen zusammen, auffällig sind dabei der Hardback-Stil und die gesamte Größe des Buches (213mm x 249mm). Illustrationen, gedruckte Lithografien und absichtlich schweres, edles Papier möchte man anbieten. Ich kann mir gut vorstellen, dass dies den Wert für Sammler und Fans deutlich erhöht.

Jede Menge Infos. (Foto: Bitmap Books)
Jede Menge Infos. (Foto: Bitmap Books)

Was für uns?

Und das ist auch für uns Deutsche interessant? Davon gehe ich aus, denn unter anderem kommen Entwickler wie Fredrik “Watcher” Liljegren („Battlefield“, „Pinball Dreams“, das neue „Star Wars: Battlefront“), Kim “Creeper” Nordström („Candy Crush Saga“), Martin Walfisz („Tom Clancy’s: The Division“) oder Oskar “Flamingo” Stål (Entwickler bei Spotify) zu Wort, die von ihren persönlichen Erlebnissen berichten. Ebenfalls geht’s freilich um etliche Entwicklerstudios und Games.

Mich wundert es nicht, dass Generation 64 in Schweden ein großer Erfolg war. Mit Hilfe von Kickstarter soll nun eine englischsprachige Ausgabe folgen, die etwas mehr Inhalt bietet. Wieso der Verantwortliche Sam Dyer vom britischen Verlag Bitmap Books dafür 25.000 Britische Pfund benötigt, ist mir ein Rätsel. Ganz schön viel, oder? Spricht euch das Thema allerdings an, könnt ihr euch ein Exemplar ab 25 Pfund (rund 30 Euro) sichern. Ab Februar 2016 soll mit der Auslieferung begonnen werden, sofern das Finanzierungsziel erreicht wird. Das erfahren wir in zwei Wochen.

Weitere Details – bei Kickstarter und auf bitmapbooks.co.uk.

Teilen:

Kommentar schreiben