Go-Go Dog Pals

Spielzeug-Flitzer für Hund, Herrchen und Frauchen

2. Juni 2012 • 18:34 Uhr

Teilen:
Labrador trifft auf Go Go Dog Pal. (Foto: gogodogpals.com)

Die US-Amerikaner lieben ihre Haustiere abgöttisch – auf eine gänzlich andere Weise als wir in hiesigen Gefilden. Es ist jedenfalls schwer vorstellbar, dass in Deutschland jemand auf die Idee kommen würde, sich eines der Go-Go Dog Pals zuzulegen. Aber wieso eigentlich nicht?

Was ein Go-Go Dog Pal ist? Ein ferngesteuerter Hundefreund, zumindest laut Übersetzung. In Wirklichkeit ist das ein ferngesteuertes Fahrzeug, was den Jagdtrieb des Vierbeiners ansprechen soll. Der fahrbare Untersatz besitzt eine entfernte Ähnlichkeit mit irgendwelchen Nagetieren, also potentiellen „Opfern“ des Hundes. Der Unterschied: Herrchen oder Frauchen können das Vehikel kontrollieren und über den Rasen flitzen lassen – mit der dazugehörigen Fernbedienung.

Eigentlich eine sinnvolle Sache, denn so muss niemand mehr nach dem geworfenen Ball suchen, wenn der eigene Hund keine Lust hat, diesen zu bringen. Andererseits ist das 1,7 Kilogramm schwere Go-Go Dog Pal ziemlich groß geraten, der beste Freund des Menschen wird diesen also nicht packen und zum Besitzer bringen können. Dafür schafft das tierische Auto eine Geschwindigkeit von bis zu 35 km/h.

Und ganz wichtig: Attacken von kräftigen Hunden soll der Go-Go Dog Pal überstehen. Das sollte man bei einem Preis von 299,99 Dollar (zirka 230 Euro) auch erwarten. Genauso den integrierten Ni-Cd-Akku, der mit seinen 4000 mAh sicher einige Zeit halten dürfte.

Ich denke, meine Hündin würde mit dem Go-Go Dog Pal nicht so recht etwas anfangen können und vielleicht sogar Angst haben. Aber für größere Wauwaus dürfte dieses Spielzeug durchaus interessant sein – für so manchen Hundebesitzer ebenfalls. Bestellen könnt ihr das zugegeben ziemlich hässliche Ding auf der Webseite des Herstellers.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole – Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter – es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: ,

Zuletzt aktualisiert: 18:34 Uhr

Kommentar schreiben