Half-Life 2

Klasse! Riesige Gravity Gun und Manhack nachgebaut!

11. November 2015 • 8:44 Uhr

Teilen:
Gravity Gun und Manhack bekamen einen Ehrenplatz. (Foto: Julian Ritter)

Das kommt heraus, wenn man nicht mehr nur „Half-Life 2“ spielen möchte. Ein Fan des Valve-Klassikers baute den Manhack und die Gravity Gun einfach nach. Die Resultate sehen klasse aus!

Julian Ritter studiert im Master Präzisionsmaschinenbau. Ich bin mir sicher, dass einiges von dem Gelernten auch in seine Repliken einflossen. In seiner Freizeit bastelte der Tüftler zuletzt den Manhack aus „Half-Life 2“.

Der Manhack aus Half-Life 2

Schaut euch mal die Fotos genau an – was für ein Aufwand! Julian schätzte die Maße des Originals und orientiere sich auch an Bildern aus „Garry’s Mod“. Er stellte ebenfalls fest, dass einige Aspekte an diesem fliegenden Erfindungen der Combines phyikalisch unmöglich umzusetzen seien, beispielweise die neben dem Korpus schwebenden Klappen.

Mal eine etwas andere Lampe, was? (Foto: Julian Ritter)
Mal eine etwas andere Lampe, was? (Foto: Julian Ritter)

Julians Manhack ist erstaunliche 43 Zentimeter groß, besitzt eine LED-Beleuchtung und einen kleinen Elektromotor, der die Klingen bewegt. Gefährlich ist diese Konstruktion allerdings nicht, vielmehr handelt es sich um einen visuellen Effekt. Eyecandy quasi. Zum Einsatz kamen übrigens Kunststoffplatten, Aluminium-Bleche, diverse Kleinteile und ein Stativ aus Edelstahl. Der Fuß wurde mit Blei ausgegossen, was bei dem Gewicht des Manhacks wohl auch nötig war.

Weitere Details, Erläuterungen und Hintergründe erhaltet ihr auf Julians extra eingerichteter Webseite! Ein tolles Teil, muss ich schon sagen. Man stelle sich vor, der Manhack könnte wie eine Drohne fliegen – das wär’s!

Riesige Gravity Gun

Mit der Gravity Gun begann Julian bereits vor vier Jahren, fertiggestellt wurde sie dagegen erst vor einiger Zeit. Im Nachhinein stellte der kreative Schöpfer fest, dass die Replik bezogen auf die Größe nicht ganz korrekt ist, unter anderem da sich die Länge damals – noch bevor Valve selbst eine Replik veröffentlichte – nicht genau einschätzen ließ.

Eine grandiose Beleuchtung! (Foto: Julian Ritter)
Eine grandiose Beleuchtung! (Foto: Julian Ritter)

Aber irgendwie ist es egal, denn das 8,5 Kilogramm schwere Monster aus Alublechen, Kunststoff und massivem, gefrästen Acrylglas sieht auch so fantastisch aus. Wirklich handlich ist das Teil zwar nicht, aber ganz sicher ein Blickfang im Spielezimmer.

Julian sieht die „falsche Größe“ auch ganz locker: „Wenn mich jemand darauf anspricht, behaupte ich gerne es ist ein früherer Prototyp, der ging nicht kleiner ;)“ Genau – richtige Einstellung.

Ich muss schon sagen: Hervorragende Arbeit! Super gemacht, Julian! Ich bin gespannt, was als nächstes kommt….

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 24. Februar 2016 at 14:02